Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Alexa Skill Suche Kontakt / E-Mail


Angemeldet bleiben

Die Auslosung zur Stadtmeisterschaft am 2.1.2010 fand in der Halbzeitpause des Spiels SC Westfalia Kinderhaus-TV Friesen Telgte statt.Glücksfee Eva Hirschhäuser (WJC Kinderhaus) loste folgende Gruppen aus:
Gruppe A:
SC Westfalia Kinderhaus 1
HSG Gremmendorf-Angelmodde
SV Adler Münster
DJK Hiltrup
DJK Sparta Münster 2/TITELVERTEIDIGER
HSG Preussen-Borussia Münster
Gruppe B
DJK Sparta Münster 1
SC Westfalia Kinderhaus 2
BSV Roxel
Post/Telekom Münster
TUS Hiltrup
SC Münster 08
Die Veranstalter des SC Westfalia Kinderhaus freuen sich über sportlich ausgewogene Gruppen.Die Meisterschaft um den Wanderpokal des SPORTAMTES DER STADT MÜNSTER,den Sparta 2 zu verteidigen hat,wird ab 12.00 Uhr in den Sporthallen des Schulzentrum Kinderhaus ausgespielt.Natürlich wird für Speis und Trank vorort gesorgt,die Siegerehrung wird ca. 20.30 in der Gaststätte ZUR HÜTTE,Wangeroogeweg Kinderhaus,statt finden.Dort wird auch die Bekanntgabe des Allstarteams der Stadtmeisterschaft sein.Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr freut sich Christian Janzen,Abteilungsleiter des SC Westfalia:,,Wir sind happy,die Handballfamilie Münsters erneut zusammen zu bringen,,.

Eine Achterbahn der Gefühle erlebten die Landesligahandballer des SC Westfalia Kinderhaus gegen den Gast TV Friesen Telgte.Zunächst klar spielbestimmend,dann chancenlos im Hintertreffen,schliesslich unschlüssig,ob das 29:29 Unentschieden nun ein Punktverlust oder Punktgewinn war.
Im einzelnen: Coach Helge Rüddenklau war zu Beginn des Spiels nicht zu beneiden.Schon die ganze Saison von schwerwiegenden Verletzungen gebeutelt,gesellten sich nun auch noch Goalie Heinz Janssen und Ronald Heuer zu den Dauerverletzten im Team.So starteten die Münsteraner mit den angeschagenen Patrick Holtmann und Manu Schürkamp,Axel Müller stieß erst verspätet zur Mannschaft hinzu.So apellierte Rüddenklau an den Charakter des Teams,auch mit dem Ersatz des Ersatz gegen das in Topbesetzung angetretene Telgte zu bestehen.Dies funktionierte anfangs blendend,Kapitän Holtmann dirigierte in der Mittelposition gut und sorgte mit einem Knaller aus der Mitte die 3:0 Führung.Telgte erzielte zwar das 1:3,allerdings zwang die starke Deckung der Gastgeber Telgte immer wieder zu Ballverlusten.Dumm jedoch,daß Kinderhaus die danach herausgespielten klaren Torchancen nicht nutzte.Statt einer klaren,vielleicht uneinholbaren Führung baute man den Gegner auf,der schliesslich nach 20 Minuten erstmals in Führung ging.Zur Halbzeit führte Telgte mit 14:11.In der zweiten Hälfte nun wurde die Chancenauswertung seitens Kinderhaus nicht besser;reihenweise klare Möglichkeiten wurden liegen gelassen,Telgte kam mit Basics,also sicherem Fangen und Werfen,zu einer verdienten fünf Tore Führung.Als das Spiel verloren schien,folgte der Charaktertest des Kinderhauser Teams.Mittelmann Axel Müller,dem bis dahin wenig gelang,und zwei Energieleistungen Michael Dreskornfelds bescherten den Anschluss.Sven Schlüter verringerte mit einem frechen Trickwurf den Rückstand auf ein Tor und Lennart Fischer gelang 90 Sekunden vor Schluß gar das 28:28 Unentschieden.Nun wackelte der Gast aus Telgte,folgerichtig gelang Routinier Stefan Poppe,der aus Personalmangel am Kreis agierte,der umjubelte Treffer zur 29:28 Führung für die Mannen aus Münsters Norden.Im Übereifer,die Telgter Angreifer nicht mehr zum Abschluß kommen zu lassen,folgten nun turbulente Sekunden.Zunächst erhielt Kapitän Holtmann eine Zeitstrafe,5 Sekunden später gesellte sich Michael Dreskornfeld dazu.Telgte spielte die nun die dreifache Überzahl-ein weiterer Feldspieler war für den Torhüter gekommen-über Linksaussen aus,es folgte ein Heber aufs Kinderhauser Tor.Müssig zu beurteilen,ob das Tor hätte zählen dürfen und die Spielzeit vorm Überqueren des Balles über die Torlinie abgelaufen war;wichtiger schien es Coach Rüddenklau,den Charakter des Teams zu loben und in einem eigentlich verlorenen Spiel,gegen einen starken Gegner,mit dem letzten Aufgebot einen Punkt gewonnen zu haben.Nun besteht die Hoffnung,beim nächsten Gegner TV Kattenvenne mit guter Moral ebenfalls bestehen zu können.Ein Sonderlob erhielt Keeper Tobi Stephan:,,Tobi war zur rechten Zeit stark,,-so Rüddenklau.
Die Treffer : Müller 3,Holtmann 4,Fischer 1,Schlüter 2,Poppe 7/3,Schürkamp 6/4,Wagstaff 1,Schulz 1,Dreskornfeld 4

Heute zeigte die Kinderhauser E-Jugend ,dass sie nach oben gehören und weiter um die Meisterschaft kämpfen möchte. Nach einer ersten verschlafenen Hälfte gegen Telgte wurde die Mannschaft um Jan Wesemann und Max Scholze-Sadebeck im zweitem Spiel gegen Hiltrup wacher und ging mit einem Halbzeitstand von 9:1 in die verdiente Pause.

Im der zweiten Hälfte wurden dann die Kinderhause Löwen bissiger, als sie hart von den Telgtern im Angriff angepackt worden sind und dies nicht durch den Schiedsrichter geahndet wurde. Mit viel Mühe hinten in der Abwehr und grandiosen Paraden vorne, die zum großem Teil vom Kinderhauser Torwart eingeleitet wurden, schafften es die Kinderhause sich letzten Endes doch abzusetzten und das Spiel für sich mit zu entscheiden. Gegen Hiltrup spielten die Kinderhauser auch weiter so bissig wie sie es gegen Telgte getan hatten und entschieden somit das Spiel mit 17:4 für sich.

Das kommende Spiel am 05.12.2009 in Kinderhaus gegen Everswinkel & Gremmendorf wird zeigen wo die Mannschaft in der Saison hingehört so die beiden Kapitäne und der Trainer.

WIr hoffen ihr kommt in großer Zahl zum Spiel und feuert uns an!!!! ;)

 Michi

Die Oldies der vierten Herren siegten bei Gremmendorf 3 mit 24:11 Toren und waren am Ende,trotz zahlreich vergebener Chancen,zufrieden.Jeder Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste einreihen,Torhüter Vlado Wieczorek glänzte mit guten Pässen in der ersten Welle.
Man liess die engagierten Gremmendorfer mitspielen,insbesondere Andreas Groll auf Gremmendorfer Seite liess alte Klasse aufblitzen.
Die dritte Herren kassierte ein verdientes 24:34 in Sendenhorst.Der grosse Fehler war den ,,Harakiristreifen,,-so die Spieler-mitgemacht zu haben,handballerisches Können war,aufgrund des hektischen Rauf-und Runter, nicht zu sehen.,,Wir waren zu grün,hätten länger spielen müssen,,-so die Bilanz von Coach Hölscher.

Die 2. Herrenmannschaft schlug im Spitzenspiel DJK Sparta Münster II mit 26:20 Toren.Damit rehabilitierte sich das Bonnmann-Team für zwei zuletzt schwache Auftritte,im kommenden Auswärtsspiel gegen den Letzten HSG Ascheberg-Drensteinfurt II wird,bei entsprechender Einstellung,ebenfalls ein Sieg machbar sein.Ein wenig darf man dann schon auf das Spiel beim Topfavoriten Warendorfer Sportunion schielen,den sicher einige hundert Zuschauer in der Sporthalle Breslauer Strasse unterstützen werden.Es wäre schön für die Westfalia-Handballer,wenn Sie ,,auf ihre alten Tage,, noch einmal ein so emotionales Spiel,obwohl Aussenseiter,siegreich beenden würden.

Die 2. Herrenmannschaft schlug im Spitzenspiel DJK Sparta Münster II mit 26:20 Toren.Damit rehabilitierte sich das Bonnmann-Team für zwei zuletzt schwache Auftritte,im kommenden Auswärtsspiel gegen den Letzten HSG Ascheberg-Drensteinfurt II wird,bei entsprechender Einstellung,ebenfalls ein Sieg machbar sein.Ein wenig darf man dann schon auf das Spiel beim Topfavoriten Warendorfer Sportunion schielen,den sicher einige hundert Zuschauer in der Sporthalle Breslauer Strasse unterstützen werden.Es wäre schön für die Westfalia-Handballer,wenn Sie ,,auf ihre alten Tage,, noch einmal ein so emotionales Spiel,obwohl Aussenseiter,siegreich beenden würden.

Erhobenen Hauptes fuhren die Landesligaherren vom Auswärtsspiel beim Tabellenführer und designierten Meister TuS Spenge II zurück.Eine Krankheitswelle durchschüttelte das münsteraner Team,8 mehr oder weniger gesunde Aktive erspielten ein ehrenhaftes 26:34.Wieder dabei,und dies mit ordentlichen 5 Treffern,war Youngster Lars Schulze-Dieckhoff,der neben dem überragenden Eike Siering (10 Treffer) ein Aktivposten im Kinderhauser Spiel war.So bilanzierte Coach Rüddenklau:,,Ein ordentlicher Auftritt der Mannschaft,,.

An diesem Wochenende treffen sich zwei befreundete Mannschaften im Pascal zu einen Freundschaftsspiel. Zwar spielen beide Mannschaften nicht in der gleichen Liga zusammen aber trotzdem werde wir wieder zweit gleichstarke Mannschaften erleben dürfen, die immer wieder durch ihren Spielwitz und technisch schönen Handball uns begeistern können.

Letztmalig spielten beide Mannschaften auf dem unserm Sommerfest, was beiden Mannschaften sehr viel Spaß machte.

Trainer und Mannschaft freuen sich jetzt schon auf ein Wiedersehen mit Tom Klaptor und seine neuen Handballfreunde aus Havixbeck. So der Kapitän der Löwen Jan – Jörg.

Das Spiel findet am So. den 15.11.09 um 14:15 Uhr im Pascal statt, wer also sich diese beiden Mannschaften ansehen möchte ich herzlich dazu eingeladen, so unser Trainer der Löwen weiter.

Heute teilte uns die Planer der Schiedsrichterabteilung beim Club mit, das am 28.11.09 wieder ein interne Schiedsrichterlehrgang stattfinden wird. Hierzu wird der Bezirksschiedsrichterlehrwart Frank Schrader in Vereins Heim des Club „Sporttreff Hütte“ theoretisch wie auch anschließend im Schulzentrum Kinderhaus praktisch unser Jungschiedsrichterkader und unser Schiedsrichterkader weiter schulen.

Denn beiden ist es in Ihrer Funktion als Schiedsrichterwarte im Club wichtig dass alle Schiedsrichter des Vereins über den Angeboten des Kreises geschult werden. Auch wurde unsere Trainerstarb zu diesem Lehrgang eingeladen. Da wir der Meinung sind, dass auch unsere Trainer immer auf den neusten Stand des Regelwerk und der Regel Erläuterung sein sollten. So Eduart Leufgen und Jörg Wesemann weiter.

Der Lehrgang wird um 10:30 Uhr beginnen und wird voraussichtlich gegen 15:30 enden.

Charakter zeigen,mehr ist von den Landesligaherren beim Topfavoriten auf die Meisterschaft,TuS Spenge II,am Wochenende nicht zu erwarten.Dieses Unterfangen dürfte jedoch schwer genug sein,denn der Gastgeber aus Ostwestfalen verfügt über ein eingespieltes Team,zudem verfügt die Mannschaft zuweilen über Anleihen aus der Ersten.Dennoch gelang es der Westfalia im vergangenen Jahr immerhin im Hinspiel verdient zu gewinnen;ein Hoffnungsstreiff am Horizont.Erneut gilt es Partrick Berghammer und Michael Dreskornfeld zu ersetzen,Lars Schulze-Dieckhoff arbeitet sich nach seinem Fingerbruch wieder langsam ins Team.Ob Stefan Poppe dabei ist,scheint ebenfalls fraglich,David Wagstaff wird ebenfalls fehlen.Das Spiel wird am Sonntag um 17.00 Uhr in Spenge angepfiffen.

Heute beim Training der mJD konnte man auch in Kinderhaus feststellen das die Grippewelle auch bei der Mannschaft angekommen ist. Mit Joscha, Tom, Robin, Asmus, Marc, Cedric, Julian fehlen gleich 7 Spieler aus der Mannschaft an diesem Wochenende. Glücklicherweise kann die Mannschaft auf 3 Spieler der mJE zurückgreifen um das Spiel am Samstag gegen DJK Sparta zu bestreiten. Aus der mJE werden helfen, Ilja, Jan-Jörg und Justus

Ein erfolgreiches Wochenende vermelden die Herrenteams.Die erste Herren konnte sich in der Landesliga erfolgreich gegen Versmold durchsetzen,das 31:30 (15:15) wackelte jedoch bedenklich.Beim Spielstand von 31:26 in der 57. Minute hakte die Rüddenklau-Sieben das Spiel schon ab,Kapitän Holtmann verdaddelte einen Konter und Manu Schürkamp unkonzentriert einen Strafwurf.Dies baute des Gast aus Ostwestfalen noch einmal auf,er kämpfte und verdiente sich eine Resultatsverbesserung.10 Sekunden vor Schluß rettete Coach Rüddenklau mit einer Auszeitzeit seine konfuse Truppe,die freilich durch eine Zeitstrafe in Unterzahl spielte.Zwei Punkte,die wichtig sind,denn in der kommenden Wochenende,beim Topteam in Spenge,werden die Trauben hoch hängen.Es spielten für Kinderhaus : Janssen,Stephan,Schlüter 2,Poppe 3/2,Schürkamp 7/3,Heuer 6,Holtmann 5,Fischer,Schulz,Müller 4,Siering 4,Davids.
Die Reserve kam beim TuS Hiltrup in die Erfolgsspur zurück,allerdings war ein deutlicheres Ergebnis als das 20:19 erwartet worden.Die Youngstertruppe der 3. Herren überzeugt weiter,und hat die schmerzhafte Niederlage des vorigen Wochenendes schnell abgehakt.Das 26:18 gegen Adler Münster 3 war nie gefährdet,lediglich die Chancenauswertung verhinderte ein klareres Ergebnis.Tobi Markfeldt führte klug Regie,Marco Wessels spielte am Kreis stark und Linksaussen Daniel Vaegs gelang sogar ein Tor per Kempa-Trick.
Die vierte Herren schien Roxel 3 zu überollen.10:2 stand es nach 13 Minuten,die Oldies waren voll konzentiert und standen in der Deckung bombig.Erschrocken über die eigene,gute Leistung verlor man ab Minute 20 den Faden,Roxel kämpfte sich bis zur Halbzeit auf 6 Tore heran.Auch der Beginn von Halbzeit 2 verlief zunächst nicht besser,erst ein paar Treffer von Claudio Camminadi beruhigten die Nerven.Beim 25:15 war das Spiel endgültig entschieden,auch Roxels wurfgewaltiger Rückraum liess nun nach.Erfolgreichste Werfer beim 34:22 waren Claudio Camminadi,Michael Klapdor und Christian Janzen.Die Vierte ist weiter ungeschlagen Tabellenführer,das kommende Wochenende gastiert man in Gremmendorf.

STADTMEISTERSCHAFT AM 2.1.2010

Die Auslosung zur Stadtmeisterschaft am 2.1.2010 fand in der Halbzeitpause des Spiels SC Westfalia Kinderhaus-TV Friesen Telgte statt.Glücksfee Eva Hirschhäuser (WJC Kinderhaus) loste folgende Gruppen aus: Gruppe A: SC... [mehr]

Charaktertest bestanden

Eine Achterbahn der Gefühle erlebten die Landesligahandballer des SC Westfalia Kinderhaus gegen den Gast TV Friesen Telgte.Zunächst klar spielbestimmend,dann chancenlos im Hintertreffen,schliesslich unschlüssig,ob das 29:29 Unentschieden nun ein Punktverlust... [mehr]

Starker Auftritt trotz sehr schwacher Schiedsrichterleistung

Heute zeigte die Kinderhauser E-Jugend ,dass sie nach oben gehören und weiter um die Meisterschaft kämpfen möchte. ... [mehr]

Vierte siegt,Dritte zu grün

Die Oldies der vierten Herren siegten bei Gremmendorf 3 mit 24:11 Toren und waren am Ende,trotz zahlreich vergebener Chancen,zufrieden.Jeder Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste einreihen,Torhüter Vlado Wieczorek glänzte... [mehr]

Reserve siegt im Spitzenspiel

Die 2. Herrenmannschaft schlug im Spitzenspiel DJK Sparta Münster II mit 26:20 Toren.Damit rehabilitierte sich das Bonnmann-Team für zwei zuletzt schwache Auftritte,im kommenden Auswärtsspiel gegen den Letzten HSG Ascheberg-Drensteinfurt... [mehr]

Reserve siegt im Spitzenspiel

Die 2. Herrenmannschaft schlug im Spitzenspiel DJK Sparta Münster II mit 26:20 Toren.Damit rehabilitierte sich das Bonnmann-Team für zwei zuletzt schwache Auftritte,im kommenden Auswärtsspiel gegen den Letzten HSG Ascheberg-Drensteinfurt... [mehr]

Ordentlicher Auftritt

Erhobenen Hauptes fuhren die Landesligaherren vom Auswärtsspiel beim Tabellenführer und designierten Meister TuS Spenge II zurück.Eine Krankheitswelle durchschüttelte das münsteraner Team,8 mehr oder weniger gesunde Aktive erspielten ein ehrenhaftes... [mehr]

Löwen empfängt den SC SW Havixbeck

An diesem Wochenende treffen sich zwei befreundete Mannschaften im Pascal zu einen Freundschaftsspiel......... [mehr]

Interne Schiedsrichterlehrgang beim Club

Heute teilte uns die Planer der Schiedsrichterabteilung beim Club mit, das am 28.11.09 wieder ein interne Schiedsrichterlehrgang stattfinden wird.... [mehr]

Trauben hängen hoch

Charakter zeigen,mehr ist von den Landesligaherren beim Topfavoriten auf die Meisterschaft,TuS Spenge II,am Wochenende nicht zu erwarten.Dieses Unterfangen dürfte jedoch schwer genug sein,denn der Gastgeber aus Ostwestfalen verfügt über... [mehr]

mJD durch Grippewelle geschwächt!

Heute beim Training der mJD konnte man auch in Kinderhaus feststellen das die Grippewelle auch bei der Mannschaft angekommen ist. ... [mehr]

Herrenriege siegt komplett

Ein erfolgreiches Wochenende vermelden die Herrenteams.Die erste Herren konnte sich in der Landesliga erfolgreich gegen Versmold durchsetzen,das 31:30 (15:15) wackelte jedoch bedenklich.Beim Spielstand von 31:26 in der 57. Minute... [mehr]

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski