Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Alexa Skill Suche Kontakt / E-Mail


Angemeldet bleiben

Da war mehr drin gewesen: mit 31:34 unterliegt die Westfalia-Reserve der Drittvertretug vom TV Emsdetten und vergibt wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Mit viel Respekt waren die Hausherren in die Partie gegangen, zählen die Gäste doch zu den drei Topteams der Liga. Und das desolate 18:31 vom Hinspiel war vielen Kinderhausern sicherlich auch noch in (schlechter) Erinnerung.

Zu Spielbeginn war davon aber überhaupt nichts mehr zu spüren: die Abwehr aus Kinderhaus stand gut und zwang die Gäste zu riskanten Würfen während im Angriff vor allem Matthias Beckmann einen guten Tag erwischte und die ersten Treffer markierte: 3:0 stand es nach fünf Minuten. Diese Linie konnte die Westfalia leider nicht durchhalten, mehrere Abwehrfehler in Serie ermöglichten den Gästen den Ausgleich zum 4:4.

Dann folgte die vielleicht spielentscheidende Phase: in der Abwehr versuchte es die Zweite nun mit einem Vorgezogenen, diese Variante riss aber leider zu viele Lücken am Kreis. Und passend dazu paßte es nun auch im Angriff nicht mehr, man erspielte sich zwar gute Möglichkeiten scheiterte dann aber vor dem Tor. So zogen die Gäste nach 15 Minuten auf 5:11 davon.

Wer nun jedoch eine Wiederholung des Hinspiels erwartete, sah sich (glücklicherweise) getäuscht. Die Zweite steckte nicht auf und kämpfte sich langsam wieder zurück in die Partie – auch weil sich Abwehrspezialist Raphael Groß erfolgreich in den Angriff mit einschaltete. So konnte die Westfalia den Rückstand noch um 2 Tore verkürzen und es ging mit einem 13:17 in die Pause.

Der zweite Durchgang war für alle Kinderhauser zum Verzweifeln: immer wieder ergaben sich gute Möglichkeiten den Rückstand zu verkleinern, doch dann versagten beim Anschluss die Nerven. So konnten die Gäste den Vorsprung in kleinen Schritten gar weiter ausbauen und beim Stand von 19:27 nach 45 gespielten Minuten schien die Partie eigentlich schon entschieden.

Der TV Emsdetten schien die Partie allerdings nur noch über die Runden bringen zu wollen und die Zweite nutze die sich ergebende Chance zur (verdienten) Ergebniskosmetik. Beim 25:29 Zwischenstand ca. 8 Minuten vor dem Ende gab es gar noch einmal durchaus berechtigte Hoffnung, aber wieder häuften sich im entscheidenden Moment die Fehler.

Es spielten: Schubert, Voß (Tor); Beckmann (8), Bieletzki (5/3), Gillmann (4), Groß (4), Krüger (4), Maaß (2), Würthwein (2), Lütke Lanfer (1), Weweler (1), Frey

Eine Halbzeit hielt die Westfalia-Reserve beim Ligaprimus aus Coesfeld gut dagegen, das war’s dann aber auch. Mit 30:18 (15:12) unterliegt die ersatzgeschwächte Truppe um Spielmacher Ansgar Gillmann beim Aufstiegsfavoriten.

Mit nur 8 Feldspielern, ohne Trainer und ohne die Stammspieler auf den Rückraumpositionen angetreten konnte es für die Zweite von Anfang an eigentlichen nur um Schadensbegrenzung gehen. Das funktionierte zunächst jedoch erstaunlich gut. Zum einen weil die abgesprochene Taktik gut umgesetzt wurde und zum anderen weil die Torhüter wieder einmal ein starker Rückhalt waren.
Und obwohl sich die Hausherren aus Coesfeld in der ersten Halbzeit zuweilen auf zwei oder drei Tore absetzen konnten, steckte die Zweite nie auf. Kurz vor Ende der Halbzeit schnupperte die Truppe aus Kinderhaus gar an der Sensation und war beim 12:11 dem Ausgleich nahe. Dieser gelang leider nicht und durch ein paar Unachtsamkeiten konnte Coesfeld zur Halbzeit gar auf 15:12 davonziehen.

Im zweiten Durchgang gab es für die Westfalia dann allerdings nicht mehr viel zu holen. Coesfeld stellte die Deckung um und für die Kinderhauser gab es kaum noch ein Durchkommen. Da zudem erwartungsgemäß die Kräfte schwanden, hatte Coesfeld nun einfaches Spiel: mehrere Konter in Folge brachten die Gastgeber schnell mit 10 Treffern in Vorsprung und damit war die Partie natürlich entschieden.

Es spielten: Schubert, Voß (Tor); Bieletzki (4/1), Groß (3), Goslawski (3), Maaß (3), Gillmann (2), Krüger (2), Weweler (1), Frey

Knappe Niederlage für die Zweite gegen Emsdetten

Da war mehr drin gewesen: mit 31:34 unterliegt die Westfalia-Reserve der Drittvertretug vom TV Emsdetten und vergibt wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mit viel Respekt waren die Hausherren in die... [mehr]

Zweite verliert beim Tabellenführer

Eine Halbzeit hielt die Westfalia-Reserve beim Ligaprimus aus Coesfeld gut dagegen, das war’s dann aber auch. Mit 30:18 (15:12) unterliegt die ersatzgeschwächte Truppe um Spielmacher Ansgar Gillmann beim Aufstiegsfavoriten.... [mehr]

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski