Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Alexa Skill Suche Kontakt / E-Mail


Angemeldet bleiben

Auch das Jahr 2017 fängt sportlich äußerst Interessant an – denn am 07.01.2017 wird im Schulzentrum Kinderhaus der neue Handball-Stadtmeister gesucht.

Nachdem im letzten Jahr die 1. Herren der Westfalia den Heimvorteil optimal ausgenutzt hat, wird es in diesem Jahr sicherlich sehr spannend. Denn gleich drei Landesligisten streiten derzeit in der Liga um den besten Platz in der Tabelle. Während sich der SC Westfalia Kinderhaus aus dem Abstiegskampf erst einmal entfernen konnte, sind der Münster 08 und die HSG Gremmendorf/Angelmodde noch mittendrin und kämpfen in der Landesliga ums überleben.

Aus der Bezirksliga gesellen sich gleich fünf Mannschaften hinzu. Der BSV Roxel, als Aufsteiger, steht dabei am Besten dar. Mit gerade einmal zwei Niederlagen steht der BSV somit auf Platz 3 und schnuppert an den Aufstiegsplätzen. Überraschungsteam der Stunde ist wohl der SV Adler Münster. Ebenfalls vor der Saison aufgestiegen, belegt die Adler-Sieben aktuell Platz 4 in der Tabelle. Hinzu kommen die Eintracht aus Hiltrup und die DjK Sparta Münster, die sich in der Mitte der Tabelle wiederfinden. Schlusslicht und ebenfalls Teilnehmer der Stadtmeisterschaften ist die Zweite Mannschaft der Westfalia.

Als klassentiefster Club kommt die HSG Preußen/Borussia Münster nach Kinderhaus. Der Kreisligist steht in der Kreisliga aber gut dar und könnte eine gute Außenseiterchance auf den Titel haben. Generell ist das Turnier in diesem Jahr gut und spannend aufgestellt wie lange nicht mehr. So hat sicherlich jedes der neun Teams am 07.01.17 eine reelle Chance auf den Titel des Stadtmeisters 2017.

Turnierbeginn ist um 12:00 Uhr mit der Partie Münster 08  gegen Eintracht Hiltrup.

Den gesamten Spielplan gibt es hier

Die Gruppen

Der grobe Zeitplan

Beginn Vorrunde: 12:00 Uhr

Beginn Halbfinale: ca. 17:30 Uhr

Beginn Endspiel: ca. 18:45 Uhr

Eintritt: 3,00 € – Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Für Verplegung wird natürlich gesorgt sein.

 

 

Die Handballabteilung des SC Westfalia Kinderhaus freut sich auf viele Zuschauer, spannende Spiele und ein schönes Turnier!

 

 

 

Der Spielplan für die Handball-Stadtmeisterschaften am 07.01.2017

 

Nr. Gruppe Uhrzeit Team 1 Team 2
1 A 12:00 SC Münster 08 DjK Eintracht Hiltrup
2 A 12:20 DjK Sparta Münster HSG Preußen/Borussia MS
3 A 12:40 SC Westfalia Kinderhaus 1 DjK Eintracht Hiltrup
4 B 13:00 SV Adler Münster BSV Roxel
5 B 13:20 SC Westfalia Kinderhaus 2 HSG Gremmendorf/Angel.
6 A 13:40 HSG Preußen/Borussia MS SC Münster 08
7 A 14:00 SC Westfalia Kinderhaus 1 DjK Sparta Münster
8 A 14:20 HSG Preußen/Borussia MS DjK Eintracht Hiltrup
9 B 14:40 HSG Gremmendorf/Angel. BSV Roxel
10 B 15:00 SC Westfalia Kinderhaus 2 SV Adler Münster
11 A 15:20 DjK Sparta Münster SC Münster 08
12 A 15:40 SC Westfalia Kinderhaus 1 HSG Preußen/Borussia MS
13 A 16:00 DjK Sparta Münster DjK Eintracht Hiltrup
14 B 16:20 SC Westfalia Kinderhaus 2 BSV Roxel
15 B 16:40 SV Adler Münster HSG Gremmendorf/Angel.
16 A 17:00 SC Westfalia Kinderhaus 1 SC Münster 08
17 HF 1 17:30 2. Gruppe A 1. Gruppe B
18 HF 2 17:55 1. Gruppe A 2. Gruppe B
19 Platz 3 18:20
20 Finale 18:45

Am Donnerstag, den 29.12.16 findet das jährliche Mixturnier der Handballabteilung statt. In der großen Halle des Schulzentrums Kinderhaus geht es mit Spaß, Freude und gemischten Mannschaften noch einmal an den Ball, ehe das Jahr entgültig abgeschlossen wird.

Von der A-Jugend bis zu den Altherren sind natürlich alle Aktiven eingeladen mitzuspielen oder auf ein Mettbrötchen vorbeizuschauen. ;)

Ab 18:30 Uhr ist die Halle zum warm machen offen, gegen 19:00 Uhr geht es dann mit der Wahl der Mannschaften los.

Für einen Happen zu Essen wird gesorgt, Getränke bitte selber mitbringen :)

Mit einer extrem starken Vorstellung verlor die 2. Damen das Topspiel der Bezirksliga mit 27:26 beim ungeschlagenen Tabellenführer aus Sassenberg. Über 52. Minuten führte die Westfalia durchgehend – eine rote Karte sollte dann die Wende erzwingen.

Nach der schwachen Leistung in der Vorwoche gegen Warendorf zeigte die 2. Damen am Samstagabend ein komplett anderes Gesicht. Von Beginn an war die nötige Konzentration und der Wille bei den Damen spürbar – dies zeigte sich auch im Spiel. So blieb es bis zum 6:6 noch ausgeglichen, setzte sich Kinderhaus nach und nach auf 3 bis 4 Tore Vorsprung ab. Mit einer bärenstarken Christina Bultmann, die dankenswerterweise ausgeholfen hat, ging es mit einer 16:13 Führung in die Halbzeit.

Das Bild in Halbzeit 2 ähnelte sich. Die Westfalia konnte den Vorsprung mit cleverem Spiel beibehalten. Gute Aktionen im Angriff sorgten immer wieder für einfache Treffer. Auch das Umschaltspiel gelang wieder besser. Zwar konnte Sassenberg, den Vorsprung auf 2 Tore reduzieren, kam aber nicht spürbar heran. Dies änderte sich, als Laura Wulfert eine sehr zweifelhafte rote Karte sah. Nach einem Stoß in der Luft gegen ihre Gegenspielerin fiel diese unglücklich, konnte später aber weiterspielen. Die Schiedsrichter zeigten für diese Aktion glatt rot, bei der sicherlich auch eine 2-Minuten-Strafe gereicht hätte. Die ersten Minuten kompensierte die Westfalia den Verlust noch gut, im weiteren Verlauf merkte man den Kräfteverschleiß der 2. Damen an. Sassenberg spielte geduldig weiter und hoffte auf die Chance. Diese kam in der 52. Minute als der VfL erstmals in Führung ging.

Fortan bildete sich eine spannende Endphase. Immer wieder gelang Kinderhaus der Ausgleich, ehe Sassenberg 3 Minuten vor Ende den Führungstreffer markierte. Kinderhaus verlor vorne den Ball. Auf der anderen Seite gab es 10-Sekunden vor Schluss einen 7-Meter den Christina Bultmann halten konnte. Die verbliebenen 7 Sekunden reichten aber nicht mehr um den Ausgleich zu erzielen.

Trainer Daniel Vaegs war am Ende dennoch zufrieden: „Wir haben heute ein richtig gutes Handballspiel auf beiden Seiten gesehen. Es war ein Spitzenspiel, das den Namen verdient hatte. Das wir am Ende nicht als Sieger vom Platz gegangen sind, ist natürlich bitter, einen Punkt hätten wir sicherlich verdient gehabt. Die Leistung meiner Mädels war aber überragend, daher bin ich trotz Niederlage durchaus zufrieden !“

Nun sind erst einmal 4 Wochen Pause, ehe es mit dem letzten Spiel der Hinrunde weitergeht. Dann zu Gast in Kinderhaus, der SV Adler Münster.

Für Westfalia aktiv: Christina Bultmann, Judith Klinkhammer (beide Tor), Neele von Engelhardt (10/2), Annika Westerkamp (4/1), Lea Hardeweg (4), Laura Wulfert (3), Rabea Roesmann (2), Stefanie Lübke (1), Irina Vortkamp (1), Franziska Puthen (1), Merle Bock, Lina Müller

Mit 24:26 musste sich die Zweite Damen am Samstagnachmittag zu Hause gegen Warendorf geschlagen geben. Nachdem man die ersten 15 Minuten völlig verschlafen hatte, kam ein Sieg nicht mehr in Frage.

Nach vier Siegen in Folge in der Liga, merkte man den Damen eine leichte Konzentrationsschwäche an. So ging man schnell mit 7:3 in Rückstand und vergab vorne leichtfertig die Bälle. Warendorf agierte mit wenigen technischen Fehlern und nutze ihre Chancen eiskalt. Die Westfalia erarbeitet sich nach zwischenzeitlichem 7-Tore Rückstand immer wieder die Chance auf den Anschluss, aber gravierende Fehlentscheidungen der Schiedsrichter machten ein herankommen zur Halbzeit unmöglich. Mit 12:17 ging es also in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel nicht besser. Kinderhaus agierte immer wieder fahrig in vielen Aktionen, gerade im Angriff. Den 5 Tore Vorsprung verwaltete Warendorf clever, ehe die Westfalia ab der 55. Minuten noch einmal Mut schöpfte. Vorne klappten die einfachen Tore auf einmal wieder und die WSU traf selbst nicht mehr. Der Rückstand war am Ende aber zu hoch um das Spiel noch einmal zu drehen.

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass die 2. Damen einen Sieg auch nicht verdient gehabt hätte. So war die Schiedsrichterleistung am Ende auch kein Grund für die Niederlage, sondern einzig die eigene Leistung.

Am nächsten Wochenende muss eine Leistungssteigerung her um beim Tabellenführer zu bestehen. Anwurf in Sassenberg ist um 19:00 Uhr.

 

Für Westfalia aktiv: Marina Masopust (Tor), Lea Hardeweg (8), Irina Vortkamp (5), Laura Wulfert (4/1), Neele von Engelhardt (2), Franzi Puthen (2/1), Rabea Roesmann, Steffi Lübke (1), Lina Müller, Anni Westerkamp, Ricarda van Heeck

Handball-Stadtmeisterschaften 2017

Auch das Jahr 2017 fängt sportlich äußerst Interessant an – denn am 07.01.2017 wird im Schulzentrum Kinderhaus der neue Handball-Stadtmeister gesucht. Nachdem im letzten Jahr die 1. Herren der... [mehr]

Spielplan Stadtmeisterschaften

Der Spielplan für die Handball-Stadtmeisterschaften am 07.01.2017   Nr. Gruppe Uhrzeit Team 1 Team 2 1 A 12:00 SC Münster 08 DjK Eintracht Hiltrup 2 A 12:20 DjK Sparta... [mehr]

weihnachtliches Mixturnier

Am Donnerstag, den 29.12.16 findet das jährliche Mixturnier der Handballabteilung statt. In der großen Halle des Schulzentrums Kinderhaus geht es mit Spaß, Freude und gemischten Mannschaften noch einmal an... [mehr]

2. Damen scheitert knapp

Mit einer extrem starken Vorstellung verlor die 2. Damen das Topspiel der Bezirksliga mit 27:26 beim ungeschlagenen Tabellenführer aus Sassenberg. Über 52. Minuten führte die Westfalia durchgehend – eine... [mehr]

Ein Satz mit X, das war wohl nix

Mit 24:26 musste sich die Zweite Damen am Samstagnachmittag zu Hause gegen Warendorf geschlagen geben. Nachdem man die ersten 15 Minuten völlig verschlafen hatte, kam ein Sieg nicht mehr... [mehr]

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski