Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Alexa Skill Suche Kontakt / E-Mail


Angemeldet bleiben

Seit kurzem ist sie online! Die App für uns Handballer!

Und das kann sie alles!

  • Alle Infos zu den Mannschaften im Überblick
  • Benachrichtigung aufs Handy bei neuen Spielergebnissen
  • Favoriten zum gleichzeitigen Zugriff auf Spielpläne mehrerer Mannschaften
  • Details zu einem Spiel (z.B. Datum, Spielstände, Adresse, etc.)
  • Spiele in den Kalender eintragen oder mit anderen Personen teilen
  • Live-Ticker und Torschützen
  • GPS-Navigation zum Spielort
  • Neuigkeiten und Spielberichte lesen

Und vieles mehr! Aktuell fürs Iphone und Andoird erhältlich unter folgenden Links:

iPhone: https://itunes.apple.com/de/app/id1218295522

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.scwestfaliakinderhaus.app

Was für ein Samstag im Schulzentrum Kinderhaus! Neben spannenden Spielen und guter Stimmung, räumte die Westfalia gleich beide Titel ab! Sowohl bei den Herren, als auch bei den Damen setzten sich die Handballer aus Kinderhaus durch.

Die 1. Damen hatte im ersten Halbfinale gleich eine schwere Aufgabe gegen den BSV Roxel, konnte sich dort aber am Ende verdient mit 18:13 nach 40 Spielminuten durchsetzen. Im Finale wartete dann der Bezirksligameister aus Sassenberg. Dort setzte sich die Mannschaft um Florian Ostendorf mit 21:18 durch und holte somit den Pokal!

Bei den Herren trat krankheits- und urlaubsbedingt eine gemischte Mannschaft aus der 1. und 2. Herren an. Dabei konnten sich einige Perspektivspieler für die nächste Saison bereits beweisen und im Halbfinale gegen Kreisligist Westbevern glänzen. 17:12 hieß es am Ende einer stimmungsgeladenen Partie. Im Finale wartete der SV SW Havixbeck auf die Mannschaft, die von Frank Laudenbach trainiert wurde. Im Finale setzte sich die Westfalia dann mit 21:16 durch und konnte somit beide Titel in Kinderhaus behalten.

Am Samstag, 08.04.2017 stehen die Endspiele um den Handball-Kreispokal der Damen und Herren an! Gespielt werden im Kinderhaus Schulzentrum vier Halbfinals und zwei Endspiele in jeweils 2×20 Minuten Spielzeit!

 

Um 13:00 Uhr beginnt die erste Partie mit dem Spiel der Damen

13:00 Uhr – VfL Sassenberg gegen HSG Hohne Lengerich – Damen
Zwei Mannschaften die sich bestens aus der Liga kennen und dort in dieser Saison schon zwei Mal gegen einander gespielt haben. Sassenberg steht schon als Meister und Aufsteiger in der Landesliga fest und hat erst ein Spiel in dieser Saison verloren. Wie es der Zufall so will, verlor der Meister ausgerechnet in Lengerich. Die HSG-Damen stehen aktuell auf Rang 4 der Bezirksliga und können so gut wie für die nächste Saison in der Bezirksliga planen.

14:00 Uhr – SV Ems Westbevern : SC Westfalia Kinderhaus – Herren
David gegen Goliath! Oder 1. Kreisklasse gegen Landesliga! Ein ungleicheres Duell gibt es fast nicht und so geht die 1. Herren der Westfalia als Favorit in das erste Halbfinale der Herren. Westbevern konnte sich in den vorherigen Runden gleich zwei Mal gegen Kattenvenne und einmal gegen Warendorf durchsetzen. Die Westfalia hatte mit Everswinkel 3, Sparta 2 und der eigenen Dritten ein leichtes Programm bis ins FinalFour.

15:00 Uhr – SC Westfalia Kinderhaus : BSV Roxel – Damen
Das vorweg genommene Endspiel! Die beiden ranghöchsten Teams in Münster treffen bereits im Halbfinale aufeinander. Zuletzt gab es diese Partie im Endspiel um die Stadtmeisterschaften 2016, bei der sich die Westfalia-Damen knapp und in Verlängerung durchsetzen konnten. Auch in dieser Partie wird es sicherlich wieder bis zum Ende spannend. Kinderhaus hatte mit Ascheberg und Sparta zwei Spiele, Roxel musste über die Vorrunde gehen und sich gegen Havixbeck, Roxel 2 und Warendorf durchsetzen.

16:00 Uhr – BSV Roxel : SV SW Havixbeck – Herren
DAS Topspiel der Herren und der Bezirksliga Münster. Erster gegen Zweiter – noch dazu ein Derby um den Einzug ins Finale des Kreispokals. Mehr geht nicht! In der Liga siegt Havixbeck in beiden Spielen und grüßt von der Tabellenspitze. Roxel, offiziell mit der zweiten Mannschaft gemeldet, setzte sich gegen Münster 08 2, Warendorf 3 und den TV Kattenvenne durch. Havixbeck hatte Sparta 3, Gremmendorf und Hiltrup zu überstehen.

Die Finalspiele werden um 17:00 Uhr (Damen) und 18:00 Uhr (Herren) angepfiffen! Es werden also sechs spannende und hochinteressante Spiele geboten! Ein Besuch im Schulzentrum Kinderhaus lohnt sich also auf jeden Fall!

Eintritt: 4,00 €, ermäßigt: 2,00 €, Jugendliche bis 16 Jahre frei.

Die Handballabteilung des SC Westfalia Kinderhaus freut sich auf viele Zuschauer, gute Stimmung und spannende Spiele!

 

Nach einer unterirdischen Leistung unter der Woche bei der DjK Eintracht Hiltrup (14:12), rehabilitierte sich die 2. Damen am Sonntagnachmittag in Warendorf mit einem Sieg.

Zum Spiel gegen Hiltrup gibt es nicht viel zu sagen. Mit gerade einmal zwei Toren ging die Westfalia bei der Eintracht in die Halbzeit. Zum Spiel passte dazu noch, dass es sich um zwei 7-Meter-Tore handelte und aus dem Positionsspiel kein Druck entstand. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel zwar etwas besser, reichte aber bei weitem nicht aus, um am Dienstagabend in Hiltrup etwas mitzunehmen. Zudem verletzte sich Rabea Roesmann am Arm und musste abends noch ins Krankenhaus. Ein rundum misslungener Abend mit der schlechtesten Saisonleistung sorgten am Ende für ein 14:12 für Hiltrup – einzig, dass Lea Daldrup in der 2. Damen ihr Comeback geben konnte, war ein wirklich erfreulicher Augenblick.

Am Tag nach der ungemütlichen Niederlage gab es beim Training erstmals einen kritischen Nachtrag – der am Sonntag seine Wirkung zeigte. Denn bei der Warendorfer SU sorgte die Westfalia wieder für eine Leistungssteigerung und einem verdienten Sieg.

War in der ersten Halbzeit noch das fehlende Selbstbewusstsein zu spüren und lag man früh mit 4:0 hinten, erarbeitete sich die 2. Damen immer wieder gute Chancen. Einzig die halblinke Angreiferin der Warendorfer bekam man im ersten Durchgang nur schwer in den Griff. Folgerichtig ging es mit einem 13:12 Rückstand in die Kabine. Viel musste Trainer Daniel Vaegs dort aber nicht sagen, denn die einzigen Fehler die seine Damen machten, waren unkonzentrierte Fehlpässe.

Schnell drehte die Westfalia das Ergebnis in der zweiten Halbzeit. Über eine blendend aufgelegte Irina Vortkamp gab es immer wieder Tempo aus der 1. Welle und Franzi Puthen machte auf der ungewohnten Halbrechts-Position immer wieder gut Druck für ihre Nebenleute. Im Tor fand Marina Masopust, nach 3-monatigem Auslandsaufenthalt, zu alter Stärke zurück und hielt in der entscheidenden Phase mehrere Bälle, ehe Ann-Christin Kohl, Leihgabe aus der 3. Damen, mit zwei wichtigen Treffern die Führung zementierte.

Der sechs-Tore-Lauf am Ende des Spiels war auch dem wieder entdecktem Tempospiel geschuldet, das in den letzten Wochen eher spärlich lief. Am Ende sollte sich die 2. Damen, auch in der Höhe, verdient mit 22:27 in Warendorf durchsetzen.

Trainer Daniel Vaegs war am Ende zufrieden: „Das war die richtige Reaktion auf die schwache Vorstellung unter der Woche. Der Sieg war auch in der Höhe wichtig für die Mannschaft und den Kopf“.

Nun hat die 2. Damen erst einmal drei Wochen spielfrei, um dann in die letzten beiden Saisonspiele zu gehen. Am 29.04 geht es gegen den Meister Sassenberg, ehe es darauf die Woche gegen Absteiger Adler Münster geht. Im Anschluss daran, soll hoffentlich der zweite Platz in der Tabelle steht!

In Hiltrup aktiv: Christina Bultmann, Judith Klinkhammer (beide Tor), Sophia Bultmann (5), Lea Hardeweg (4/3), Laura Wulfert (2/1), Rabea Roesmann (1), Lina Müller, Steffi Lübke, Merle Bock, Lea Daldrup, Ricarda van Heeck, Franzi Puthen

In Warendorf aktiv: Marina Masopust, Judith Klinkhammer (beide Tor), Franzi Puthen (7/4), Laura Wulfert (5/2), Anni Westerkamp (4), Irina Vortkamp (2), Sophia Bultmann (2), Ann-Christin Kohl (2), Ricarda van Heeck (2), Steffi Lübke (2), Lina Müller (1), Lea Daldrup, Laura Schünemann

Am vergangenen Samstag haben wir zum Abschluss der Meisterrunde gegen die DJK Mauritz Münster Revanche für die knappe Hinspielniederlage genommen, und das Spiel verdient mit 15:12 (9:8) gewonnen. Damit beenden wir als Aufsteiger die Saison in der Abschlusstabelle auf Rang drei.

Dabei hatten wir in den ersten zwanzig Minuten enorme Probleme den Anschluss nicht zu verlieren und lagen verdient mit 6:8 im Hintertreffen. Vor allem in der Abwehr haben wir nicht den gewünschten Zugriff auf die Angreiferinnen bekommen und mussten viel zu leichte Gegentreffer hinnehmen. Das folgerichtige Team-Timeout hat dann die Wende in diesem Spiel gebracht. Durch eine Neuausrichtung im Defensivverhalten und über unser nun immer besser werdendes Tempospiel sind wir endlich ins Match gekommen, und diese beiden Faktoren sollten letztendlich die Schlüssel zum Sieg sein. Bereits beim 9:8 zur Halbzeit haben wir die Wende in diesem Spiel eingeläutet, und haben diese Taktik dann auch im zweiten Durchgang konsequent durchgezogen. Über 12:9 sind wir bis zum 15:10 nach 50 Minuten davongezogen, und das sollte die Vorentscheidung sein. In der Abwehr haben wir den Rückraum erfolgreich bekämpft und konnten durch Konter häufig zum Erfolg kommen. Da wir unsere eigenen Angriffe geduldig und nicht überhastet ausgespielt haben, konnten wir, gepaart mit einer enormen Laufbereitschaft, die Gegenstöße des Tabellenführers erfolgreich unterbinden. Obwohl wir in den letzten 10 Minuten keinen eigenen Treffer mehr erzielen konnten, hat unsere Defensive den Sieg souverän ins Ziel gebracht. Der anschließende Mannschaftsabend zum Saisonabschluss, wo wir Tina Wigger, Eva Kugel und Simona Rindelhardt schweren Herzens verabschieden mussten, hat dann einen ganz besonderen Samstag abgerundet.

Nun legen wir erst einmal eine Trainingspause ein und kurieren die ein oder andere leichte und schwere Verletzung aus.
An dieser Stelle bedanken für uns noch einmal bei allen Fans ganz, ganz herzlich für die kulinarische und akustische Unterstützung während der Saison!

Die Westfalia-Handball-App

Seit kurzem ist sie online! Die App für uns Handballer! Und das kann sie alles! Alle Infos zu den Mannschaften im Überblick Benachrichtigung aufs Handy bei neuen Spielergebnissen Favoriten... [mehr]

Doppel-Pokalsieg

Was für ein Samstag im Schulzentrum Kinderhaus! Neben spannenden Spielen und guter Stimmung, räumte die Westfalia gleich beide Titel ab! Sowohl bei den Herren, als auch bei den Damen... [mehr]

FinalFour in Kinderhaus

Am Samstag, 08.04.2017 stehen die Endspiele um den Handball-Kreispokal der Damen und Herren an! Gespielt werden im Kinderhaus Schulzentrum vier Halbfinals und zwei Endspiele in jeweils 2×20 Minuten Spielzeit!... [mehr]

2. Damen siegt in Warendorf

Nach einer unterirdischen Leistung unter der Woche bei der DjK Eintracht Hiltrup (14:12), rehabilitierte sich die 2. Damen am Sonntagnachmittag in Warendorf mit einem Sieg. Zum Spiel gegen Hiltrup... [mehr]

3. Damen – Sieg zum Saisonabschluss

Am vergangenen Samstag haben wir zum Abschluss der Meisterrunde gegen die DJK Mauritz Münster Revanche für die knappe Hinspielniederlage genommen, und das Spiel verdient mit 15:12 (9:8) gewonnen. Damit... [mehr]

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski