Handball in Kinderhaus

Suche

Löwen gewinnen 9:4 gegen Sassenberg

Am Samstag konnten unsere Löwen endlich wieder sich gegen andere Mannschaften beweisen. Die lange Sommerpause war endlich vorbei. Schon in den letzten Trainingseinheiten konnte man sehen, dass die Mannschaft motiviert war. Und nicht nur gegen unsere mJD am Di. die sich dann mit unseren der E-Jugend die Halle teilen. Somit war die letzte Woche nur noch eins Thema, dass Spiel gegen Sassenberg wo unsere Mannschaft in der Sommerrunde nur knapp mit 8:5 verloren hatte. Aber auch auf die E-Jugend aus Sparta freuten sich die Jungs um Michi Malczewski, da sie diese Mannschaft noch nicht kannten. Somit konnte das Turnier am Samstag um 16:00 Uhr in Kinderhaus von Seiten unserer Löwen beginnen. Als erstes mussten die Jungs gegen Sassenberg spielen, die durch die Bank einen Kopf großer waren als unsere Spieler, eben alle Jahrgang 99.
 
Da in diesem Spiel auch sehr unschöne Sachen passierten, die auch weiter gemeldet wurden, möchten wir hier uns an dieser Stelle nur auf das Spiel konzentrieren und die Vorkommnisse sachlich schildern.
Unser Jungs spielt von Anfang an Offensive und konnten sich gegen die größeren Spieler gut behaupten, viele Würfe der Sassenberger wurden von unserem Torwart entschärft aber leider klappte es nicht so mit der Aufnahme des eingeleiteten Tempospiel von Ihm, entweder versuchten gleich zwei unsere Jungs den Ball zu er laufen und behinderten sich gegenseitig oder sie leisen den Ball erst aufkommen und er sprang dann unerreichbar für die Spieler ins Seiten aus. Aber auch die Umstellung wieder auf den Ball mit Größe 0 machten einigen Spielern zu schaffen.

Nach ca. 7 min konnte dann Hagen endlich mal eine Lage verwerten. Somit stand es dann 1:2, immer wieder versuchte Michi seine Spieler von der Bank einzustellen da es ja seit dieser Saison kein Time Out mehr in dieser Turnierspielform geben wird. Immer wieder standen unsere Jung entweder vor den groß gewaschenen aus Sassenberg oder sie standen auf der Line es Kreises oder im Kreis. Einige Tore wurden ihnen von dem Schiedsrichter abgepfiffen. Aber dieses berechtigt muss man hier auch zugestehen. Hätten wir nicht in dieser Zeit einen so gut aufgelegten Torwart gehabt der fast jeden Wurf von Sassenberg entschärfen konnte. Muss man gestehen wären die Sassenberger mit 10 Toren davon gezogen. Da unsere Mannschaft nicht in der Lage war auch klare Pässe von unserem Torwart anzunehmen und zu verwerten. Somit konnten die Spieler aus Sassenberg zwei min vor Schluss mit 1 : 3 in Führung gehen. Als dann kurz danach ein Freiwurf durch unseren Torwart genau ins Ecke einschlug.

Somit Stand es zum Glück zur Halbzeit 2 : 3 für Sassenberg. (So später Michi Malczewski nach dem Turnier.)

In der zweiten Halbzeit bei wieder Anpfiff standen auf einmal 8 anstatt 7 Spieler von Sassenberg auf dem Spielfeld was der Schiedsrichter auch sofort bemerkte und korrigieren wollte. Aber bevor das passieren konnte sprang ein Elternteil von Sassenberg auf das Spielfeld und riss einen der Jungs unsanft vom Spielfeld. Daraufhin der Schiedsrichter den schon die ermahnte Trainer aus der 1 Halbzeit eine gelbe Karte zeigte.

Nach wieder Aufnahmen des Spiels konnte man sehen das beide Mannschaften mit einem anderen Geist ins Spiel gingen. Auf beiden Seiten wurde härter um den Ball gekämpft und da einige Spieler von beiden Mannschaften schon in der 1. Spielzeit mit Gelb verwarnt wurden mussten diese dann auch mal mit 2 min bedacht werden. Auch das in der Abwehr durch Max, Hagen und Arek sehr gut arbeiten wurde  die Sassenberger immer wieder zum vier bzw. auch zu mehreren Schritten gezwungen. (Welche dann berechtigt gepfiffen wurden) Daraus Versuchten die Spieler aus Sassenberg immer wieder ihr Glück aus diesen Freiwürfen ein Tor zu erzielen, was aber unser sicherer Torwart Jan prompt in ein Tempospiel umwandeln konnte. Auch war unsere Schwäche aus der 1. Halbzeit den Ball nach dem Pass anzunehmen auf einmal nicht mehr vorhanden und somit gingen unsere Löwen schnell mit 5:3 in Führung. Auch klappte auch das Spiel nach vorne viel besser über 2 oder 3 Stationen wurde der Ball getragen und weiter Tore konnten unsere Löwen gegen den Torwart von Sassenberg erziehen.

Zu diesem Zeitpunkt ca. 3-4 vor Ende des Spiels beim Stand von 8:4 für unsere Löwen, kam es zu der unschönen Situation die oben erwähnt wurde. Die erst zu einer 2 min gegen den Trainer und sogar dann mit einer roten Karte gegen den Trainer aus Sassenberg endete.

Ausgangspunkt dieser Entscheidung war eine richtig bewertete Spielsituation des Schiedsrichters, die der angereiste Trainer aus Sassenberg nicht wahr haben wollte und sich leider nicht Regelkonform verhielt. Nach Wiederaufnahme des Spiels hatten die Jungs aus Sassenberg noch 3 klare Torgelegenheiten als sie gegen unsere Löwen den Ball erkämpften. Aber alle 3 Torwürfen konnten die Spieler aus Sassenberg nicht hinter die Leine des Tors bringen da dort unser gut aufgelegter Torwart stand.

Somit stand es am Ende 9 : 4 aus Sicht unsere Löwen aus Kinderhaus.

Michi Malczewski später nur gut dass wir nicht nur die Stimmen der Eltern haben, die gesehen haben das Entscheidung des Schiedsrichters richtig war die dann zur roten Karte führte. Sondern auch das wir dieses Situation auf Video haben wo man sehen kann das der Schiedsrichter dieses Richtig erkannt hat und nicht eine Diskusion jetzt stattfindet das Kinderhaus bevorteilt wurde.

Bericht und Clip Quelle Blog: Die Handball-Löwen des SC Westfalia Kinderhaus vom 13.9.09  

 

 

 
Von Heiko Philippski am 13.09.2009 | Aktualisiert am 23.09.2009
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=586
Kategorien: Aktuelles, Jugendabteilung
Schlagwörter:
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski