Handball in Kinderhaus

Suche

Arbeitssieg für die Zweite in Sassenberg

Schwere Kost bekamen die mitgereisten Kinderhauser Zuschauer am Samstag abend in Sassenberg verabreicht. Wenig überzeugend und spielerisch enttäuschend startete die Zweite in das Jahr 2012, nahm beim 26:28 (Halbzeit 13:16) aber wenigstens die zwei Punkte mit nach Hause.

In dem von vielen Einzelaktionen und technischen Fehlern geprägten Spiel gab zunächst die Westfalia den Ton an. So stand es nach einer Viertelstunde 6:7 als die Partie aus Sicht der Kinderhauser einen ersten Knick bekam: der 7m-Strafwurf zum möglichen 6:8 wurde vom guten Sassenberger Keeper pariert und im Gegenzug erzielte Sassenberg den Ausgleich. In den folgenden 10 Minuten blieb das Spiel ausgeglichen, vor allem dank einer weiterhin hohen Fehlerquote der Westfalia. Erst wenige Minuten vor Ende der Halbzeit schien sich die Engler-Sieben zu fangen und trotz eines weiteren verworfenen Siebenmeters, gelang ein Halbzeitendspurt von 12:12 auf 13:16.

Die zweite Halbzeit begann für die Zweite eigentlich wieder vielversprechend. Man konnte den Vorsprung auf 17:22 ausbauen. Wie auch schon zu Beginn der ersten Halbzeit wußte in dieser Phase Paul Goslawski zu überzeugen, welcher allerdings nur wenige Minuten später wegen der dritten Zwei-Minuten-Strafe das Feld verlassen mußte.

Das schien die Gastgeber noch einmal zu motivieren und Sassenberg holte Tor um Tor auf, während die Kinderhauser zunehmend ideenlos erschienen. Höhepunkt dieses Durchhängers: 10 Minuten vor Schluss vergibt die Zweite nicht nur einen Siebenmeter sondern auch gleich noch zwei 100%-ige Nachwurfchancen!

Derart eingeladen ließen sich die Gastgeber nicht zweimal bitten und holten zum 26:26 auf. Glücklicherweise schien wenigstens einer der Münsteraner überhaupt nicht mit diesem Stand zufrieden zu sein und gab noch einmal alles: Neuzugang Aron Krüger kämpfte sich mehrmals am Kreis durch – der Lohn: zwei Tore und ein Siebenmeter in den letzten 5 Minuten.

Nächstes Wochenende trifft die Zweite auf Roxel. Bleibt zu hoffen, dass die Westfalia wieder an die bei den Stadtmeisterschaften gezeigte Leistung anknüpft – mit der gestrigen Fehlerquote wird man in Roxel jedenfalls nicht gewinnen können.

Für die Zweite: Schubert/Schünemann (Tor); Langkamp (10/2), Goslawski (6), Krüger (4), Bieletzki (3/2), Lütke Lanfer (2), Würthwein (2), Gillmann (1), Brinkmann

 
Von Daniel Vaegs am 15.01.2012
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=2398
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
Schlagwörter:
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski