Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Alexa Skill Suche Kontakt / E-Mail


Angemeldet bleiben

mC Oberliga – deutlicher Sieg am Dienstag

(Spieltagsfotos von Jörg Riemenschneider)

Mit 47:19 hat die männliche C-Jugend am Dienstagabend ihr Meisterschaftsspiel gegen den Vfl Gladbeck deutlich gewonnen.

In einem zu keiner Zeit wirklich spannendem Spiel konnte sich die Mannschaft von Axel Müller von Beginn an absetzen und Tor um Tor den Vorsprung ausbauen. Schon bei dem Halbzeitergebnis von 22:8 war klar, dass dieses Spiel in der Woche nur eine einfache Trainingseinheit sein wird.

Die Gäste waren wirklich nicht zu beneiden. Der Spielverlauf war von Beginn an schon zu erahnen, da der Trainer aus Gladbeck auf zwei spielstarke Stammspieler verzichten musste.  Die jungen Talente aus Gladbeck hatten sich vor Wochenfrist bei den Meisterschaftsspielen gegen Ahlen verletzt und fallen bis zum Saisonende aus.

Die junge Mannschaft aus Gladbeck könnt dem Tempo und der körperlichen Überlegenheit von Kinderhaus in dieser Notbesetzung nichts entgegensetzen.

„Wir haben versucht die Umstände auszublenden und die eingeübten Abläufe konzentriert abzurufen“ so Axel Müller zum Spiel, dem die Gefahr sehr bewusst war, dass seine Spieler bei so einer Begegnung nach einem langen Schultag irgendwann in den Ruhemodus schalten könnten.

… nach Abfiff freuten sich die Jungs über den doppelten Punktgewinn, feierten aber nicht den Sieg über die schwache Vertretung aus Gladbeck…

Am Donnerstag geht es zum TuS Volmetal, ca. 20 km südlich von Hagen.

Anpfiff 19:00 Uhr.

Für Kinderhaus spielten:
Jamie Baron (TW), Marvin Kirchner(TW), Felix Happe (6), Marlon Klitz (4), Alexander Lange (2), Wim Mühlenmeister, Gordian Müller (3), Luc Oeder (13), Max Proch (12), Conrad Ruholl (7)

 

 
Von Lutz am 20.02.2018 | Aktualisiert am 23.02.2018
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=336593
Kategorien: Jugendabteilung, mC-Oberliga
Schlagwörter: ,
 

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski