Handball in Kinderhaus

Suche

Spannung bis zum Schluss – Auswärtssieg der 2. Damen

Mit 16:19 konnte Westfalia’s Zweite das Auswärtsspiel beim HC Rot-Weiß Münster gewinnen.

Vor dem Spiel gab es allerdings den ersten Schock zu überwinden. Beim Warmwerfen verletzte sich Torfrau Ruth Heselhaus am Fuß, konnte aber nach kurzer Behandlung spielen. In der ersten Halbzeit kam Kinderhaus nicht vernünftig zum Torerfolg. Im Positionsspiel wurde nicht mit Druck gespielt und in der Abwehr wurden zu einfache Fehler gemacht. Daraus resultierte der Halbzeitrückstand von 9:7.

In der zweiten Halbzeit kam die Westfalia gut aus der Kabine. Kinderhaus kam schnell an das Unentschieden heran und war im Umschaltverhalten nun verbessert. Einfache Tore über Tempogegenstöße durch Sandra Brabender und Selina Rindelhardt sowie ordentlicher Druck auf die Abwehr im Positionsspiel sorgten für klare Torgelegenheiten, die auch endlich genutzt wurden. In der Abwehr packte der Defensivverbund um Mareike van Heeck und Lina Müller energisch zu und lies den Gegnern kaum noch Möglichkeiten zum Torabschluss. Selbst eine doppelte Unterzahlsituation gewann Kinderhaus mit 2:0. Mit diesem Selbstbewusstsein drehte die Westfalia die Partie verdient. Kurz vor Ende konnte Janine Heubrock mit einem Gegenstoß noch einen 3-Tore-Vorsprung und somit das Endergebnis festzurren.

Am nächsten Wochenende geht es zu Hause um 14:00 Uhr gegen den ASV Senden um zwei weitere Punkte für uns.

Für Kinderhaus aktiv: Ruth Heselhaus (Tor), Sandra Brabender (5), Janine Heubrock (3), Selina Rindelhardt (3), Clara Engelhardt (4), Lina Müller (2), Merle Bock (1), Saskia Wilhelm (1), Cornelia Böge, Mareike van Heeck, Melanie Kröger, Tina Wigger, Elke Horstmann und Gloria van der Heide

 
Von Daniel Vaegs am 19.01.2015
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=15596
Kategorien: Aktuelles, Damenabteilung
Schlagwörter:

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski