Handball in Kinderhaus

Suche

Starke Reaktion der 2. Damen

Nach einer schwachen Partie in Nordwalde zeigte die 2. Damen am vergangenen Samstag ein ganz anderes Gesicht. Von Beginn an wollte die Westfalia zeigen wer das Heimspiel gegen Gronau gewinnt. Ganz so einfach wurde es gegen einen starken Gegner allerdings nicht.

Die 2. Damen, die gleich auf beide etatmäßigen Linksaußen verzichten musste, startete gut in die Begegnung. Über 2:1 und 4:3 konnte eine erst klarere Führung mit 6:3 erzielt werden. Die Führung sollte allerdings nicht lange halten, denn Gronau konterte mit extrem schnellen Umschaltverhalten ein ums andere mal. Bis zur Pause war es somit ein enges Spiel, bis die Gäste kurz vor der Sirene auf 3 Tore wegziehen konnten.

In der Halbzeit gab es nicht allzu viel zu besprechen. Die wenigen Fehler müssten noch abgestellt und auch die Torwürfe noch etwas platzierter gebracht werden. Ansonsten war die Leistung tadellos. Und genau dies wurde in der zweiten Halbzeit umgesetzt. In der Deckung agierte man noch energetischer als in der ersten Halbzeit und so konnte die Westfalia nach 40 Minuten durch Maren Müsch den Ausgleich erzielen. Eine Minute später war es wieder Maren, die sogar zur Führung traf. Von da an gab es kein Halten mehr für die 2. Damen. Immer wieder kamen Lea Hardeweg und Ricarda van Heeck über Außen zum Abschluss und konnten somit die Kinderhauser Führung weiter ausbauen.

Als nach 55 gespielten Minuten ein komfortabler 8-Tore Vorsprung angewachsen war, wollte der Schiedsrichter die Partie noch etwas spannend halten. Gleich drei Mal in Folge wurde ein angeblich falsch ausgeführt Anwurf direkt als Freiwurf für Gronau gepfiffen. Durch die Verwirrung und das schnelle umschalten des Gastes schrumpfte der Vorsprung noch einmal etwas, sollte dem Sieg aber nicht mehr gefährlich werden.

Alles in allem konnte die Westfalia mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein, sollte aber wöchentlich einen solchen Kampf abliefern um die Punkte einzufahren. Am kommenden Wochenende wartet in Burgsteinfurt eine extrem schwere Aufgabe. Der Turnerbund startete gut in die Saison und grüßt vom zweiten Tabellenplatz mit nur einer Niederlage.

 

Für Westfalia aktiv: Marina Masopust, Judith Klinkhammer (beide Tor), Lea Hardeweg (8), Laura Wulfert (7/1), Marie Lauxtermann (5), Maren Müsch (4/1), Ricarda van Heeck (3), Rabea Roesmann (3), Lina Müller (1), Julia Bultmann, Merle Bock

 
Von Daniel Vaegs am 4.10.2017
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=293830
Kategorien: Aktuelles, Damenabteilung, Topthemen
Schlagwörter:

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski