Handball in Kinderhaus

Suche

Trauben für HSG-Teams hängen sehr hoch

Ascheberg – Da dürfte dem geneigten Handball-Fan angst und bange werden. Neben den Herren müssen auch die Damen der HSG Ascheberg/Drensteinfurt bei einem Gegner antreten, der in der Bezirksliga noch keinen einzigen Punkt abgegeben hat.
Die Männer trifft es besonders hart. Sie gastieren am heutigen Samstag um 18 Uhr bei Westfalia Kinderhaus. Die Gastgeber stehen souverän mit 10:0 Zählern auf Platz eins der Tabelle und peilen mit großen Schritten den Aufstieg in die Landesliga an. Bei den Aschebergern hingegen hat sich Ernüchterung breit gemacht. Trainer Reinhard Zimmer wollte einen ähnlich desaströsen Saisonstart wie im vergangenen Jahr unter allen Umständen vermeiden, doch nun befindet sich sein Team mit 2:8 Punkten erneut in einer äußerst prekären Lage. „Es hört sich banal an, aber wir brauchen einfach ein Erfolgserlebnis, dann ist das Vertrauen in die eigenen Aktionen wieder da“, erklärt der Übungsleiter. „Das gilt besonders für die Abwehr, denn im Angriff läuft es ja ganz gut.“ Jetzt sei die Mannschaft gefordert, den Schalter umzulegen, fordert Zimmer.

 
Von Daniel Vaegs am 30.10.2010
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=1434
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
Schlagwörter:
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski