Handball in Kinderhaus

Suche

Westfalia-Reserve ohne Punkte zu Weihnachten

Das war wieder nichts: mit 26:36 (10:17) unterliegt die Zweite dem Nachbarn aus Havixbeck deutlich und findet sich nun im Tabellenkeller wieder.

Westfalia-Trainer Klöcker war um seine Aufgabe auch wirklich nicht zu beneiden: am vorigen Wochenende deutlich in Emsdetten unterlegen, wollte er mit gezieltem Training die Schwachstellen ausmerzen. Doch das war kaum möglich, denn krankheitsbedingt fehlten einfach zu viele Akteure. So wurde z.B. Spielmacher Thomas Würthwein auch zum Spiel nicht mehr rechtzeitig fit.

Nach den ersten Spielminuten sah sich Klöcker dann wohl auch in die Emsdetten-Partie zurückversetzt: mit 1:6 lag die Westfalia nach 7 Minuten schon hinten. Wieder leistete sich sein Team viel zu viele Fehler und lud die vom ehemaligen Westfalia-Spieler Korfsmeier perfekt eingestellten Gäste zu einfachen Toren ein. Aber es sollte noch schlimmer kommen: nach Foulspiel von Havixbeck verletzte sich Matthias Beckmann und konnte nicht mehr eingesetzt werden.

Zwar kam die Zweite Mitte der ersten Hälfte endlich ein wenig besser ins Spiel, näher als beim 4:7 kam die Klöcker-Sieben an die Havixbecker jedoch nicht mehr heran. Die Gäste spielten konsequent auf Effizienz und warteten einfach auf die Fehler der Hausherren. Und nur allzu oft wurde der Ballgewinn mit einem Kontertor belohnt. Kurz vor der Halbzeit hatte die Westfalia dann gar noch die Chance auf 11:16 heranzukommen – doch wie sollte es anders sein, die Chance blieb ungenutzt und im Gegenzug kassierte man kurz vor der Pausensirene noch das 10:17. Nach dem Spielverlauf schon fast eine Vorentscheidung.

Eine Wiederholung der Dinge bekamen die Zuschauer zu Beginn des zweiten Durchgangs zu sehen: wieder kommt die Zweite überhaupt nicht aus den Startlöchern und als Havixbeck in der 40. Minute das 13:24 markiert schwindet auch beim letzten Münsteraner die Hoffnung auf eine überraschende Wendung. Erwähnenswert bleibt lediglich die gute Siebenmeter-Ausbeute von Bieletzki und der unermüdliche Einsatz von Philip Artmann.

Am Ende steht mit dem 26:36 eine weitere deutliche Niederlage für die Westfalia zu Buche – die Weihnachtspause kommt so wohl genau zur richtigen Zeit. Von einer „Erholungspause“ will Trainer Klöcker aber nichts wissen: für den letzten Trainingstermin vor Weihnachten hat er noch einmal normales Training angesetzt. Sicherlich auch schon mit dem schwerem letzten Spiel der Hinrunde im Hinterkopf: im Januar steht direkt das Derby mit Münster 08 im Kalender.

Es spielten: Schubert, Voß (Tor); Bieletzki (8/7), Lütke Lanfer (4), Krüger (3), Langkamp (3), Artmann (2), Goslawski (2), Groß (2), Frey (1), Maaß (1), Beckmann, Jovceski

 
Von Daniel Vaegs am 16.12.2012
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=2704
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
Schlagwörter:
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski