Handball in Kinderhaus

Suche

Zweite stolpert in die Saison 10/11

Das hatte sich die Zweite bestimmt anders vorgestellt: mit 25:27 (12:14) verlor die Engler-Truppe am frühen Samstag Abend gegen den Aufsteiger aus Havixbeck und zeigte vor allem im Abschluss und in der Abwehr eklatante Schwächen.

Das Debut von Helmut Engler auf der Trainerbank der Westfalia stand allerdings von Anfang an unter keinem guten Stern: neben Markus Langkamp mußten sich kurzfristig auch noch Peter Podlinski und Sebastian Voigt verletzt melden. Weitere vier Spieler waren aus privaten Gründen verhindert – so dass alle Register gezogen werden mußten um überhaupt eine komplette Sieben auf die Platte zu bekommen. Glücklicherweise gelang dies durch die (Re-)Aktivierung von  Stephan Bleister und „Lucki“ Engler.

Überhaupt war Engler als neuer Übungsleiter der Zweiten nicht zu beneiden: eine Vorbereitung fand diesen Sommer praktisch nicht statt und dank knapper Hallentermine wurde auch kaum trainiert. So kam es dann, dass der Coach den ein oder anderen Spieler zum ersten Mal überhaupt in Aktion sah.

Die dementsprechend etwas zusammengewürfelte Mannschaft präsentierte sich zu Beginn eigentlich gar nicht mal schlecht: im Angriff versuchte man altbekannte, einfache Kombinationen zu spielen und so erst einmal in Spielfluß zu kommen. In der Abwehr tat sich die Zweite gegen die rustikal zu Werke gehenden Gäste zwar schwer, konnte aber doch immer wieder in Ballbesitz gelangen. Bis zum Stande von 9:9 ging die Rechnung auch auf.

Dann jedoch schlichen sich mehr und mehr Fehler ein: im Angriff vergab man reihenweise beste Chancen (u.a. vier Siebenmeter!) und im Gegenzug wußte man die Havixbecker immer häufiger nur durch Fouls zu stoppen – mit dem fälligen 7m als Konsequenz. So ging es mit einem enttäuschenden 12:14 in die Pause.

Nach der Halbzeit änderte sich zunächst leider nicht viel: weiterhin wurden einfach viel zu viele beste Möglichkeiten ausgelassen und die Gäste zogen auf 19:24 davon. Dennoch raufte sich die Zweite noch einmal zusammen und kam kurz vor Schluss sogar bis auf ein Tor heran. Die Engler-Truppe schien das Spiel noch einmal wenden zu können, doch als man dann in den entscheidenden Minuten auch noch in Unterzahl geriet war das Spiel gelaufen.

Natürlich war mit der spielenden Minimalbesetzung nicht viel mehr zu erhoffen, aber bei Betrachtung der vielen vergebenen Möglichkeiten muß man doch von zwei verschenkten Punkten sprechen.

 
Von Daniel Vaegs am 13.09.2010
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=1278
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
Schlagwörter:
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski