Handball in Kinderhaus

Suche

Zweite verliert in Vreden

Nichts zu holen gab es für die Westfalia-Reserve am Samstagabend in Vreden. Mit stark dezimiertem Kader angetreten unterlag das Team von Trainer Maaß mit 36:15 (20:8).

Vom Start weg dominierten die Gastgeber das Spiel, nach 8 Minuten stand es bereits 7:2. Während sich die Westfalia im Angriff einen Fehler nach dem anderen leistete, war bei den Hausherren einfach jeder Wurf ein Treffer. Zu keinem Zeitpunkt fanden die Kinderhauser die richtige Einstellung in der Abwehr und konnten die Kreise der Vredener so kaum einschränken. Gegen Mitte der ersten Halbzeit keimte zwar ganz kurz Hoffnung auf – als die Münsteraner drei Angriffe in Folge erfolgreich abschließen konnten. Doch dann folgte eine katastrophale Phase in der 10 Minuten lang kein einziger Treffer gelang und Vreden auf 16:5 enteilte.

Im zweiten Durchgang änderte sich an der Spielsituation nichts – während die Westfalia viele Anläufe für jeden einzelnen Treffer benötigte, konnte Vreden nach Belieben kombinieren. Westfalia-Coach Maaß setzte nun vermehrt auf die Unterstützung aus dem Nachwuchs – und in Anbetracht der ziemlich hoffnungslosen Spielsituation machten die Youngster ihre Sache auch noch verhältnismäßig gut: Fabian Portner und Marc Becker kamen auf jeweils 4 Treffer. Aber selbst diese Treffer waren natürlich viel zu wenig um dem Spiel noch einmal eine Wendung zu geben.

Es spielten: Voß (Tor); Becker (4), Portner (4), Austermann (2), Limke (2), Frey (1), Herkt (1), Serries (1), Alwan, Gillmann

 
Von Daniel Vaegs am 10.02.2014
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=2858
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
Schlagwörter:
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski