Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Google Currents Alexa Skill Shop Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

B-Jugend – in die Quali gestartet

Die sehr erfolgreiche C-Jugendmannschaft von Trainer Axel Müller (siehe Berichte) ist nun komplett in die B-Jugend gewechselt.

Für die Mannschaft begann nur 5 Wochen nach dem Saisonende im März schon die neue Spielzeit mit den Qualifikationsturnieren, bei denen festgestellt wird, welche Mannschaft auch eine höhere Spielklasse über der Kreisebene erreichen kann.

Bereits vor den Osterferien hat A-Lizenz-Trainer Alpár Jegenyés zusammen mit Axel Müller das Training mit den Jungs aufgenommen, um sie rechtzeitig an die neue Altersklasse heranzuführen und durch die Qualifikation zu begleiten.

(c) WN – Alpár Jegenyés

Die Mannschaft besteht hauptsächlich aus dem jüngeren Jahrgang 2003, die sich bei den Qualifikationsturnieren natürlich auch Mannschaften stellen muss, die durchweg ein Jahr älter sind, also dem Jhg. 2002.

Zudem ändert sich ab der B-Jugend das taktische Spielgeschehen erheblich.
Abwehrvariationen wie eine defensive 6:0 Deckung, (alle stehen hinten wie eine Mauer) oder die Manndeckung von einem oder zwei Angreifern, sind in der C-Jugend noch verboten, in der B-Jugend jedoch ein oft genutztes Werkzeug der Trainer.

Diese neuen Gegebenheiten müssen junge Spieler, die nun in die B-Jugend wechseln, sehr schnell lernen, um in der Qualifikation zu einer höheren Spielklasse bestehen zu können.

Dafür haben Jungendmannschaften nach den Turnierspielplänen aber nur wenig Zeit.

Am 15. März wird im Jugendbereich eine Saison beendet, bereits 5 Wochen später, inkl. Osterferien, beginnt die neue Saison mit den Qualifikationsspielen in den neuen Mannschaftszusammenstellungen.

Bis dahin müssen neue Spieler einen Vereinswechsel vollzogen haben und die Vereine müssen intern klären, welche Spieler nun welcher neuen Mannschaft im Verein zugeordnet werden und wer jeweils das Training leiten kann.

Durch die Abgänge von Torwart Ben Lemcke und Jakob Janssen (beide ASV Senden) fehlen der B-Jugend in Kinderhaus gegenüber der vergleichbaren C-Jugendsaison schon zwei Spieler vom Jhg. 2002, die unbedingt ersetzt werden mussten.

Da zudem ein weiterer Abgang (Schule/Umzug) im Raum steht, musste die Mannschaft kurzfristig klären, wie es ab April weiter gehen sollte. Es wurde schnell klar, dass ohne neue Spieler die Mannschaft noch vor Ostern auseinandergefallen wäre und sich Spieler anderen Vereinen angeschlossen hätten.

Mit Alpár Jegenyés als neuen Trainer und den so neugewonnenen Spielern
Ben Wollert (re) aus Gronau und Finn Strehlow (li) aus Emsdetten
(beide Jhg. 03) konnte der Kern der Mannschaft wieder verstärkt werden –  eine zufriedenstellende Spielerdecke aber noch nicht erreicht werden.

 

„Wir haben nicht lange überlegt nach Kinderhaus zu kommen. Man hat nicht oft die Gelegenheit, bei so einem guten Handballlehrer wie Alpár drei Mal wöchentlich in die Schule gehen zu dürfen“ so Finn und Ben unisono.

 

Ziel ist es, hauptsächlich um den Jahrgang 2003 eine Mannschaft zu bilden, um bis hin zur A-Jugend Beständigkeit in die Zusammenstellung der Mannschaft zu bringen.
So wird dann zumindest nicht jährlich der Kern der Mannschaft durch die altersbedingten Zwangszuordnungen durcheinandergebracht.

„Axel hat den Spielern eine tolle Grundausbildung ermöglicht“ so Jegenyés. „Meine Aufgabe soll es nun werden, die ambitionierten Jungs bis zur A-Jugend zu begleiten und ihnen für die schönste Nebenbeschäftigung der Welt, „Handball“, eine professionelle Ausbildung zu bieten“, so der ausgebildete Handballlehrer Jegenyés abschließend.

 
Von Lutz am 14.06.2018
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=370867
Kategorien: Aktuelles, Jugendabteilung, Topthemen
 

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top