Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Google Currents Alexa Skill Shop Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

B-Jugend Quali – Auftritt beim Handballverband

6 Oberligaplätze sind beim Handballverband Westfalen noch zu ergattern, nachdem bereits 4 Bonusplätze von 10 an GWD Minden, HSG Handball LEMGO, JSG NSM Nettelstedt und an die JSG HLZ Ahlen vergeben wurden.

Um diese 6 Plätze begann am vergangenen Wochenende (09./10.06.) das Rennen in vier Gruppen mit jeweils 5 oder 6 Mannschaften.

22 Mannschaften aus 12 Handballkreisen in Westfalen versuchten nun jeweils in ihrer Gruppe den 1. Platz und somit den direkten Einzug in die Oberliga zu erreichen.

Die Mannschaft aus Kinderhaus musste sich in Lage-Billinghausen an zwei Spieltagen mit dem Letmather TV, dem RSV Altenbögge-Bönen, dem TuS Müssen/Billinghausen, der DJK Ewaldi Aplerbeck und der JSG Handball Ibbenbüren vergleichen.
Alles Mannschaften, die in ihren Handballkreisen entweder den 1. oder 2. Platz belegt hatten.

Gleich im ersten Spiel mussten sich die Münsteraner mit dem klaren Favoriten Letmather TV aus Iserlohn messen. Zu groß war von Beginn an der Respekt der Spieler aus Kinderhaus vor der leistungsstarken Jahrgangsmannschaft 2002, die bereits in der C-Jugend überlegen die Westdeutsche Meisterschaft gewonnen hatte.

Mit 21:6 nach 30 Minuten machte Letmathe kurzen Prozess und dominierte das Spiel zu jeder Sekunde. Bei der massiv arbeitenden Abwehr fand Kinderhaus keine Lücken, kleinste Fehler wurden direkt mit einem Tempogegenstoß bestraft.

Die mitgereisten Fans von Kinderhaus mussten nüchtern feststellen, dass die Jungs aus Iserlohn top austrainiert und noch schneller in ihren Bewegungen sind als gedacht und alle durchschnittlich mal 7 – 10 Kilogramm mehr auf die Waage bringen.

„Da fehlt uns im ersten Jahr B-Jugend noch alles, um da gegenhalten zu können“ so die Bewertung von Trainer Jegenyés.

Beim zweiten Spiel gegen den RSV Altenbögge-Bönen sah die Welt schon anders aus. Altenbögge, ebenfalls eine Jahrgangsmannschaft vom älteren Jahrgang, war zwar auch körperlich überlegen, aber nicht so schnell auf den Beinen wie Letmathe.

Die schnellen Spielzüge von Kinderhaus fanden oft eine passende Lücke. Die Torerfolge konnten den Vergleich lange offen halten.
Schlussendlich reichte aber auch bei diesem Spiel nicht die Tagesform und Kinderhaus verlor  den Vergleich mit 15:18. Zudem musste der Ausfall von Silas Langenberg verkraftet werden, der sich beim Spiel gegen Letmathe am Knie verletzt hatte.

Am zweiten Turniertag belohnte sich die Mannschaft dann doch für die geleistete Traingsarbeit der letzten Wochen.
Gegen die Mannschaften von TuS Müssen/Billinghausen (22:14), DJK Ewaldi Aplerbeck (17:14) und der JSG Handball Ibbenbüren (19:10) konnten die Jungs ihre Schnelligkeit und den Spielwitz zeigen und alle Spiele deutlich gewinnen.

Alle Spieler machten ihre Törchen und die Mannschaft konnte das Turnier auf dem 3. Platz, punktgleich mit dem 2., Altenbögge-Bönen, erfolgreich abschließen.

Neben dem Letmather TV haben in den anderen Gruppen der Vfl Eintracht Hagen, der TSV Hahlen sowie die DJK Oespel-Kley den Einzug in die Oberliga geschafft.

Für die Mannschaft um Trainer Alpár Jegenyés  geht die Qualifikation nun weiter. Der 3. Platz ist das Ticket für die nächsten Turnierrunden am kommenden Samstag 16. Juni und am 23. Juni.
Dann geht es nach Bielefeld.
Hier spielen dann noch 16 Mannschaften um die letzten beiden Plätze in der Oberliga.

Für die Jungs aus Kinderhaus eine weitere, tolle Erfahrung. ….
… wir berichten dann …

 
Von Lutz am 15.06.2018
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=370845
Kategorien: Aktuelles, Jugendabteilung, Topthemen
 

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top