Handball in Kinderhaus
Twitter FaceBook Instagram Google Currents Shop Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

B-Jugend VBL … 23 Fahrkarten …

Eine solide Abwehrleistung zeigte die B-Jugend aus Kinderhaus in dem Rückspiel gegen den SC Nordwalde am Samstag, bei dem der Gast nur 17 Treffer unterbringen konnte.

Im Hinspiel musste Kinderhaus noch 30 Gegentreffer hinnehmen, konnte aber damals den Vergleich mit 35:30 aufgrund der zahlreichen Treffer für sich entscheiden.
Bis auf kleine Abstimmungsprobleme konnte Alpár Jegenyés dieses Mal an seiner Abwehr nicht viel bemängeln.

Gut aufgelegt war zudem Münsters Torwart Ben Wollert, der wiederholt Bälle entschärfte, wenn seine Kollegen in der Abwehrreihe mal daneben griffen.
Am Samstag gelangen dem Gastgeber Kinderhaus selber aber nur 16 Treffer, so dass die Mannschaft um Trainer Alpár Jegenyés eine knappe 16:17 Niederlage hinnehmen musste.

„Wenn wir uns keine Chancen erarbeiten könnten, würde ich mir vielleicht Sorgen machen. So muss sich nur jeder Spieler ernsthaft fragen, warum er sich nicht mit einem Tor belohnen will“ (Jegenyés)

23 ! klare Torgelegenheiten, bei dem Westfalia ungehindert zum Torwurf kam, fanden nicht den Weg ins Netz. Die Bälle verfehlten das Tor, landeten am Aluminium oder trafen, wie dreimal alleine vom 7m-Punkt, direkt nur den Körper vom Gästetorwart.

Obwohl Nordwalde frühzeitig einen Abwehrspieler gegen Finn Strehlow in die Manndeckung schickte, erarbeiteten sich Kinderhaus um Silas Langenberg, Luc Oeder oder Conrad Ruholl zahlreiche gute Chancen.
Durch die Manndeckung gegen Kinderhaus war viel Platz vor dem Tor der Gäste.

Mit beweglichen Aktionen wurden mehrfach die Außenspieler
Linus Djahanschah und Marlon Klitz frei gespielt. Einfache Wechsel brachten Platz für Würfe aus dem Rückraum oder Gelegenheiten vom Kreis.

„Leider wurden diese Möglichkeiten reihenweise nicht genutzt“, so Alpár Jegenyés nach Sichtung der Statistik.

Noch kurz nach der Halbzeit (9:7) konnte sich Kinderhaus mit 11:7 etwas absetzen. Durch die vergebenen Chancen brachte Westfalia den Gegner aus Nordwalde aber immer wieder ins Spiel.

Über 11:11 und 15:15 blieb die Begegnung ausgeglichen.

In der 48. Minute parierte Ben Wollert an diesem Tag den zweiten Strafwurf und brachte Kinderhaus beim 16:16 in Ballbesitz.

In den letzten zwei Minuten vergab Kinderhaus dann aber wieder zwei gute Torgelegenheiten und verwarf den dritten ! 7m-Strafwurf. Nordwalde benötigte hingegen in der gleichen Zeit nur eine mittelmäßige Chance und markierte den Siegtreffer zum 16:17.

Am kommenden Samstag geht es zum Tabelleführer ASV Hamm-Westfalen.

Für Kinderhaus spielten:
Ben Wollert , Jamie Baron, Fabio Camminadi , Linus Djahanschah (1) , Felix Happe , Marlon Klitz (1) , Silas Langenberg (3) ,
Luc Oeder (8/1) , Conrad Ruholl (3) , Finn Strehlow

 
Von Lutz am 3.02.2019 | Aktualisiert am 10.02.2019
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=443498
Kategorien: mB-Verbandsliga
 

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top