Handball in Kinderhaus
Twitter FaceBook Instagram Google Currents Shop Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

B-Jugend VBL … gelungener Saisonauftakt

Ungeduldig haben die jungen Spieler um Trainer Alpár Jegenyés nach der langen Vorbereitung dem Saisonbeginn entgegen gefiebert.

Vorbereitungsspiele gegen die Oberligisten Nettelstedt, Ahlen oder Hagen standen ab Anfang August genauso auf dem Programm, wie die vier wöchentlichen Trainingseinheiten in den Ferien.

Hier hatte sich das Trainerteam immer wieder etwas Neues ausgedacht, um den überwiegend jungen Jahrgang auf das erste Jahr in der B-Jugend vorzubereiten. Bei einem ganztägigen Turnier in Solingen wurden abschließend nochmals verschieden Spielabläufe ausprobiert und vor allem mit der Abwehr gearbeitet.

Endlich Saisonbeginn …

Sonntag waren nun endlich die Trainingsstrapazen vergessen.
Die Mannschaft reiste zum ersten Vergleich in der Verbandsliga zum Vfl Gladbeck.
Beide Mannschaften zeigten von Beginn an, dass sie sich viel vorgenommen hatten. Nur eigene technische Fehler ergaben jeweils für den Gegner gute Torgelegenheiten. Keiner Mannschaft gelang es, sich deutlich abzusetzen.
Nach 15 Minuten konnte sich Kinderhaus mit 7:10 einen kleinen Vorsprung erarbeiten, verspielte aber ausgerechnet während einer Überzahl leichtsinnig die kleine Führung. Gladbeck gelang zur Halbzeit der Ausgleich zum 13:13.

Alpár Jegenyés stellte zur zweiten Halbzeit nochmals sein Team um, um Gladbeck immer wieder vor eine neue Aufgaben zu stellen. Gastgeber Gladbeck ließ sich aber nicht beeindrucken, konterte immer wieder. Über 16:16 und dann 20:20 in der 38. Minute gelang es weder Kinderhaus noch Gladbeck eine Vorentscheidung herbeizuführen. Erst nach einer Zeitstrafe gegen Finn Strehlow konnte sich Gladbeck während einer Überzahl mit 26:24 minimal abzusetzen.

Nun lief Kinderhaus hinterher.

Gerade hatte Westfalia zum 26:26 ausgleichen, da bestrafte Gladbeck zwei missglückte Anspiele und setzte sich 100 Sekunden vor Spielende wieder mit 28:26 ab.

Drei Tore in einer Minute sichern den doppelten Punktgewinn …

Jegenyés variierte nochmals. Der Trainer ließ seine Abwehr in kurzer Zeit mehrfach zwischen Manndeckung und einer 6:0 hin und her wechseln.

Das brachte Gladbeck so aus dem Konzept, dass der Gastgeber  in der letzten Minute gleich zweimal den Ball verlor und jeweils einen Gegentreffer bis zum 28:28 hinnehmen musste.

Eigentlich hatte sich zehn Sekunden vor Schluss schon die ganze Halle mit einem gerechten Unentschieden abgefunden, als Gladbeck unvorbereitet nochmals versuchte, den Siegtreffer zu setzen.

Torwart Ben Wollert parierte aber den harmlosen Wurf und leitete über Max Proch den entschiedenen Tempogegenstoß ein. Nur Sekunden vor der Sirene zappelte der Ball im Gladbecker Tor … Gladbeck war geschlagen, Kinderhaus tanzte im Mittelkreis.

„Das war ein Geschenk, das wir vor einem halben Jahr nicht so konsequent und erfolgreich angenommen hätten“, so Alpár Jegenyés zufrieden.

 

Für Kinderhaus spielten:
Jamie Baron, Ben Wollert, Linus Djahanschah, Felix Happe (2), Marlon Klitz (1), Silas Langenberg (3), Wim Mühlenmeister, Luc Oeder (7), Max Proch (8), Conrad Ruholl (4), Finn Strehlow (4), Fabio Camminadi

 

 

 

 

 
Von Lutz am 10.09.2018
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=398345
Kategorien: Aktuelles, mB-Verbandsliga, Topthemen
 

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top