Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Google Currents Alexa Skill Shop Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Besser, aber nicht gut genug

Havixbeck – Eine Leistungssteigerung gegenüber dem 26:25-Heimsieg eine Woche zuvor gegen den 1. HC Ibbenbüren stellte Bodo Dreger, Trainer des Handball-Bezirksligisten Schwarz-Weiß Havixbeck, beim Gastspiel gegen den Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus zwar fest. Trotzdem konnten die Schwarz-Weißen beim Tabellenführer nicht für eine Überraschung sorgen und kassierten am Ende eine auch in dieser Höhe verdiente 18:24 (7:13)-Niederlage.

„Mit der Deckungsleistung bin ich zufrieden, denn 24 Gegentreffer gegen den Ligaprimus sind in Ordnung“, stellte Dreger nach dem Schlusspfiff fest. Auf der anderen Seite sind jedoch die lediglich 18 erzielten Tore – davon nur sieben im ersten Spielabschnitt – deutlich zu wenig, um in Kinderhaus bestehen zu können. „Im Endeffekt war es einfach zu wenig, denn unser Gegner stellte die eindeutig stärkere Mannschaft.“

Die ersten 15 Minuten wurden von der Dreger-Sieben völlig verschlafen – der 4:8-Rückstand daher nur folgerichtig. Hinzu kam eine bis in die Haarspitzen motivierte Westfalia-Truppe, die acht Tage nach der ersten Saisonniederlage (23:25 bei der DHG Ascheberg/Drensteinfurt) unbedient Wiedergutmachung betreiben wollte. Dies gelang trotz eines nicht komplett besetzten Kaders. Das wurde insbesondere bis zum Pausenpfiff deutlich. Auf der anderen Seite bereitete die SWH-Mannschaft ihre Angriffe nicht zielstrebig genug vor. Drei Siebenmeter wurden verworfen, sieben Großchancen über die erste Welle liegengelassen. „So etwas dürfen wir uns natürlich gegen eine Spitzenmannschaft nicht erlauben“, erklärte Dreger.

Trotz der zehnten Saisonniederlage, die auf den siebten Tabellenplatz keinen Einfluss hat, ließe sich auf die Leistung aufbauen. Am kommenden Sonntag (27. März) wollen die Dreger-Schützlinge dann ihre Heimstärke wieder unter Beweis stellen und gegen den stark abstiegsgefährdeten Vorletzten TSV Ladbergen II doppelt punkten.

SW Havixbeck: Fischer (4/2), Mühlenkamp (4), Müthing (3), Schulte (2), Steens (1), Schürmann (1), Lejeune (1), B. Weiper (1), Peuker (1).

QUELLE: WESTFÄLISCHE NACHRICHTEN; 21.03.11; MARCO STEINBRENNER

 
Von Daniel Vaegs am 21.03.2011
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=1748
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
 
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einem Tag freigeschaltet werden.

Mit dem Absenden eines Kommentars willigen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top