Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Google Currents Alexa Skill Shop Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Westfalias Handballer fast im Soll

Münster-Kinderhaus.Zuriedenheit über die Ergebnisse,Hoffnung auf Besserung bei den Rekonvaleszenten.So liesse sich die Zwischenbilanz nach 5 Spieltagen bei den derzeit tabellarisch besten Teams in Münster,den Verbandsligadamen und den Landesligaherren des SC Westfalia Kinderhaus,analysieren.Die Vorzeichen für die nächsten Spiele sind jedoch höchst unterschiedlich.Während man sich bei den Damen mit 8:2 Punkten am Platz an der Sonne  wärmt,kommt das Herrenteam nach einem verpatzten 0:6 Punkte Start langstrainingslager_2009_014kam in Schwung,zwei Siege in Folge bescheren den 8.Rang in der Tabelle.Alles in Allem keine wirklichen Überraschungen: Während das Korthaneberg-Damenteam mit kontinuirlicher und zielgerichteter Trainingsarbeit fast ungestört durch eine gelungene Vorbereitung kam,ist das Herrenteam seit Monaten durch schwere Verletzungen gehandicapt,zudem kam eine unglückliche Urlaubsplanung einiger Aktiver.Selten hatte Trainer Helge Rüddenklau seine Mannschaft komplett,und wenn,waren einige zum Zuschauen  beim Training verurteilt.Ärgerlich,gilt es doch nun,Versäumtes im Spielbetrieb aufzuarbeiten.Am letzten Spieltag nun erwischte es in Sachen Verletzungen auch die Damen hart.Die Routiniers Christina Flötotte und Miriam Gschwandtner ereilte es im Heimspiel gegen Wettringen,zumindest Flötotte droht eine lange Zwangspause.Die Herren indes gewöhnen sich langsam an ihr Pech.Neben den Rückraumlinken Michael Dreskornfeld (Sehnenverletzung am Daumen) und Lars Schtrainingslager_2009_015kulze-Dieckhoff(Fingerbruch) gesellte sich,mit einem Muskelfaserriss, nun auch der schnelle Patrick Berghammer zu den Langzeitverletzten.Michel Schulz,Volker Davids und David Wagstaff fehlten auch zuletzt,erst die Hilfe aus der 3. Herren (2.Kreisklasse) ,in Person von Martin Pfeiffer und Tobias Markfeldt, ermöglichte der Mannschaft Auswechselmöglichkeiten im letzten Spiel gegen Ibbenbühren.So fasst Abteilungsleiter Christian Janzen die Situation seiner Teams kurz und bündig zusammen:,,Bei den Damen sind wir im Soll,bei den Herren  hatten wir nach 5 Spieltagen auf 6:4,statt 4:6 Punkte gehofft,,.Dennoch,unter den gegebenen Umständen,sei der Start beider Teams zufriedenstellend.

 

Bild : Trainer Helge Rüddenklaus Miene hat sich wieder aufgehellt,Youngster Schulze-Dieckhoff braucht manchmal noch Hilfe bei den Laufwegen.

Autor: Ch. J.

 
Von Heiko Philippski am 13.10.2009
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=708
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
 
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einem Tag freigeschaltet werden.

Mit dem Absenden eines Kommentars willigen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top