Handball in Kinderhaus

Suche

Zweite wieder Spitze

Es paßt zur diesjährigen Kreisligasaison: sah die Engler-Sieben nach dem überzeugenden Sieg gegen Greven I schon wie der zukünftige Kreismeister aus, so kostete die kürzliche Niederlage gegen Sparta II wieder den Platz an der Sonne. Die Handballfreunde von Greven/Reckenfeld indes schienen dem Druck auch nicht gewachsen und verloren am gestrigen Samstag deutlich in Kattenvenne. Die derart freundlich zurückgespielte Steilvorlage wußte die Zweite nun zum Glück zu verwandeln – mit 19:31 (10:14) entführte man die Punkte aus Ascheberg und steht wieder selbst auf dem Spitzenplatz. Somit hat es die Zweite nun im letzten Saisonspiel selbst in der Hand: mit einem Sieg gegen Sassenberg wären Meisterschaft und Aufstieg perfekt!

Das Spiel war allerdings lange Zeit weniger deutlich als das Endergebnis: gerade in der Anfangsphase ließ die etwas zu offensive Kinderhauser Abwehr immer wieder Kreisanspiele zu und lud die Gastgeber so zum Toreschießen ein. Allerdings stellte auch die Ascheberger Abwehr kein allzugroßes Hindernis dar und auch die Westfalia kam zu einfachen Treffern. Ende der ersten Halbzeit zahlte sich jedoch die deutlich besser besetzte Ersatzbank der Zweiten aus: von 11:9 erhöhte man noch auf 14:10 zur Halbzeit.

Direkt nach Wiederanpfiff folgte dann die stärkste (und spielentscheidende) Phase der Müsteraner: erst parierte Schubert eine „100%-Chance“ für Ascheberg und im Gegenzug markiert Aron Krüger das erste in einer Serie von 10 Toren ohne Gegentreffer! Tatsächlich gelingt den Gastgebern mit dem 11:24 erst in der 43. Minute der erste Treffer im zweiten Durchgang, natürlich war das Spiel jetzt schon entschieden. Westfalia-Coach Engler nutzte die Chance und wechselte noch einmal fröhlich durch. Da die Zweite folgerichtig auch einen Gang zurückschaltete, konnte Ascheberg die letzte Viertelstunde ausgeglichen halten. Aber auf weniger als 12 Tore kamen die Gastgeber nicht mehr heran.

Recht kurious geht so die Kreisligasaison 2011/12 dem großen Finale entgegen. Letztendlich können immer noch drei Teams die Meisterschaft einfahren (neben der Zweiten sind noch Kattenvenne II und eben Greven/Reckenfeld I im Rennen). Doch aufgrund des besseren direkten Vergleichs kann die Westfalia mit einem Heimsieg gegen Sassenberg am 12. Mai (17:30 in Kinderhaus) aus eigener Kraft alles klar machen. Das Team um Trainer Helmut Engler würde sich über Unterstützung von den Rängen sicherlich freuen!

Es spielten: Schubert, Schünemann (Tor); Langkamp (9/5), Würthwein (4), Goslawski (4), Schulze-Dieckhoff (3), Krüger (3), Bieletzki (2), Lütke Lanfer (2), Groß (2), Beckmann (1), Voigt (1), Katter

 
Von Daniel Vaegs am 6.05.2012
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=2512
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
Schlagwörter:
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski