Handball in Kinderhaus
RSS Twitter FaceBook Instagram Google Currents Alexa Skill Shop Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Zweite unterliegt gegen Senden

Am Ende schien das Ergebnis für die Zweite fast nebensächlich. Obwohl man beim 20:25 (10:15) gegen die Zweite vom ASV Senden verdientermaßen das Nachsehen hatte, war die Enttäuschung nicht all zu groß. Das lag zum einen daran, dass dem Trainergespann Klöcker/Bleister nur eine Rumpftruppe zur Verfügung stand und die Erwartungen vor dem Spiel dementsprechend niedrig waren. Zum anderen aber zeigte die Zweite wieder eine tolle Moral und machte es den Gästen sicherlich schwerer als diese erwartet hatten.

Eine wesentliche Umstellung im Team wurde schon am Donnerstag im Training beschlossen: da sich bereits abzeichnete, dass der gesamte (!) Rückraum der Zweiten am Wochenende ausfallen würde, übernahm wieder Co-Trainer Stephan Bleister die Geschicke auf der Bank. So konnte dann mit Conrad Klöcker wenigsten ein etatmäßiger Rückraumspieler auflaufen. Der erwischte dann auch einen richtig guten Tag und schenkte Senden allein 6 Feldtore ein.

Die verbleibenden fünf Westfalioniken hatten aber den erwartungsgemäß schweren Stand gegen eine zunächst offensive Sendener Deckung. Bis zum 7:9 blieb die Mannschaft aus Kinderhaus noch einigermaßen im Rennen – dann stellten sich die Gäste aber immer besser auf die bescheidenen Mittel der Münsteraner ein. Als dann gegen Ende der Halbzeit auch noch die Kräfte schwanden (Kinderhaus hatte ja im Prinzip nur einen Kreisläufer und zwei Außen auf der Bank), konnte sich Senden etwas deutlicher absetzen.

Die Halbzeit schien der Westfalia dann auch nur recht zu kommen. Wieder etwas frischer kam man aus der Kabine und weil mit Klöcker der bis dahin gefährlichste Münsteraner nun fast in Manndeckung genommen wurde, kam es eben auf die anderen an. Und da gefielen vor allem Aron Krüger (nach längerer Handballpause in seinem ersten Saisonspiel) und Abwehrspezialist Raphael Groß, der sich gleich mit 5 Treffern in die Torschützenliste eintrug. Allerdings geriet für den dünnen Kader der Hausherren dann auch der zweite Durchgang etwas zu lang – spätestens als Christian Maaß auch noch verletzt ausfiel, konnte man den Gästen konditionell nicht mehr viel entgegensetzen.

Es spielten: Voß (Tor); Klöcker (8/2), Groß (5), Krüger (3), Jovceski (2), Brinkmann (1), Maaß (1), Frey, Podlinski, Wieczorek

 
Von Daniel Vaegs am 17.11.2013
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=2832
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
 
 

»

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einem Tag freigeschaltet werden.

Mit dem Absenden eines Kommentars willigen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von ihnen angegebenen, personenbezogenen Daten zu.




*

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top