Handball in Kinderhaus
Twitter FaceBook Instagram Google Currents Shop Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Zweite müht sich zum Sieg

Wiedergutmachung für die Niederlage am letzten Wochenende hatte Trainer Jörg Bonnmann von seiner Mannschaft gefordert. Doch auch beim TuS Hiltrup tat man sich schwer. Während die Gastgeber konsequent ihren Stiefel herunterspielten und die Geduld aller auf eine teilweise harte Probe stellten, ließ es die Westfalia an Konsequenz und Geradlinigkeit mangeln. Wenigstens hatte man am Ende mit 20:19 (nach einem 7:7 zur Halbzeit) das bessere Ende für sich.

Zunächst hielt sich die Zweite an die vorgegebene Marschroute und versuchte aus einer sicheren Abwehr heraus mit Tempo-Handball den Gegner unter Druck zu setzen. Zum Teil ging dieser Plan auch auf: nur sieben Gegentore erlaubte die Kinderhauser Abwehr dem Gegner. Aber im eigenen Angriff lief leider auch nicht mehr zusammen. Immer wieder verzettelte man sich in komplizierten Angriffsversuchen oder verschenkte den Ball durch technische Fehler. Die Zweite hatte sogar durchaus diverse Möglichkeiten sich deutlicher abzusetzen, aber selbst klare Chancen wie z.B. bei Tempogegenstößen wurden einfach ausgelassen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel: zwar konnte die Westfalia zwischendurch auf 4 Tore davonziehen, doch durch die ingesamt viel zu hohe Fehlerquote brachte man den TuS Hiltrup immer wieder zurück ins Spiel. Glücklicherweise erwischte wenigstens Dirk Schubert im Kinderhauser Tor einen guten Tag und bügelte die teilweise groben Schnitzer seiner Vorderleute wieder aus.

So ergab sich am Ende der knappe 20:19 Erfolg für die Bonnmann-Truppe. Der Sieg geht sicherlich in Ordnung, doch gemessen an den eigenen Ansprüchen enttäuschte die Westfalia wiedermals. Am nächsten Wochenende trifft man im Stadtderby auf die Sparta-Reserve – hoffentlich findet die Zweite bis dahin zu gewohnter Geschwindigkeit und Sicherheit zurück.

 
Von Daniel Vaegs am 8.11.2009
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=751
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung
Schlagwörter:
 
Das könnte auch interessieren...
Auf der einen Seite glänzt die Westfalia-Reserve mit Konstanz: die Kern-Mannschaft besteht schon seit Jahren, drei Mal in Folge holte man den zweiten Platz in der Kreisliga und auch (...)
Ein echtes Spitzenspiel sahen die Zuschauer am Samstag abend in Kinderhaus: der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Warendorf trat bei der Westfalia-Reserve an. „Wir müssen von Anfang an zeigen, wer hier (...)
Für das schlechte Abschneiden bei den Stadtmeisterschaften konnte man vielleicht noch den Personalnotstand anführen – aber für die desolate Leistung der Westfalia-Zweiten am gestrigen Samstag in Kattenvenne gelten keine (...)
 
 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top