Handball in Kinderhaus

Suche

2. Damen sichert sich den Klassenerhalt

Die 2. Damen des SC Westfalia Kinderhaus zeigte am Samstagabend in Sendenhorst zwei komplett unterschiedliche Seiten. Auf der einen, die katastrophale erste Halbzeit, auf der anderen eine absolute Leistungssteigerung. Dieser war es zu verdanken, dass die Westfalia mit zwei Punkten aus Sendenhorst zurück nach Kinderhaus reiste und somit den sicheren Klassenerhalt in der Bezirksliga sicherte.

Schon zu Beginn des Spiels setzen sich die Sendenhorster Damen ab und führten bereits nach acht Minuten mit 5:2. Das Offensivspiel der 2. Damen hackte an allen Ecken und Kanten. Auch der Einsatz in der Abwehr ließ zu wünschen übrig. Und so setzte sich die SG immer weiter ab. Über 7:4 später auf 10:5. Viele einfache Fehler sorgten dafür, dass die Damen um Kapitän Lina Müller keine Chance hatten den Rückstand zu verkürzen. Folgerichtig ging es mit einem 13:8 Rückstand in die Halbzeit.

Dort musste Trainer Daniel Vaegs erstmals in dieser Saison lauter werden. Denn mit der gezeigten Leistung konnte niemand wirklich zufrieden sein. Mit Druck, Tempospiel und einer Umstellung in der Deckung sollte die zweite Hälfte in Angriff genommen werden.

Und im zweiten Abschnitt passt wieder mehr zusammen. Binnen fünf Minuten stellte die 2. Damen das Unentschieden zum 15:15 her und konnte sich nun langsam absetzen. Immer wieder waren es Neele von Engelhardt und die starke Irina Vortkamp, die mit einfachen, schnellen Toren die Westfalia in ruhigeres Fahrwasser brachten. Auch im Tor setzte Christina Bultmann nun Akzente. Alleine sechs gehaltene Strafwürfe konnte sie parieren und sorgte mit langen Pässen immer wieder für Gefahr.

Beim Stand von 20:16 konnte die Westfalia dann wieder etwas das Tempo drosseln. So gelangen Sendenhorst noch 2 Treffer aus dem Spiel heraus, was den Sieg und entsprechenden Jubel über den sicheren Klassenerhalt nicht schmälern sollte.

Neben zahlreichen Strafwürfen die die 2. Damen vergeben hat, wurde der Sieg aber teuer bezahlt. So verletzte sich Steffi Lübke am Hals und auch Neele von Engelhardt musste mit Verdacht auf Bänderriss ebenfalls frühzeitig vom Platz.

Nach der Leistungssteigerung in Halbzeit zwei ist der Sieg sicherlich auch nicht unverdient. So bleibt aber zu hoffen, dass eine erste Halbzeit wie in Sendenhorst ein absoluter Einzelfall bleibt. Am kommenden Wochenende hat die 2. Damen erst einmal spielfrei ehe es am Dienstagabend um 20:00 Uhr gegen die Damen der DjK Eintracht Hiltrup geht.

 

Für Westfalia aktiv: Christina Bultmann, Judith Klinkhammer (beide Tor), Neele von Engelhardt (8), Irina Vortkamp (4), Anni Westerkamp (4/2), Laura Wulfert (2/1), Rabea Roesmann (1), Lina Müller (1), Steffi Lübke, Merle Bock, Ricarda van Heeck, Svenja Pfeiffer

 
Von Daniel Vaegs am 20.03.2017
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=233765
Kategorien: Aktuelles, Damenabteilung, Topthemen
Schlagwörter:

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski