Handball in Kinderhaus

Suche

Unnötige Spannung bei der 2. Damen

Zeigte endlich wieder ihre Rückraumstärke und erziehlte 6 Tore – Laura Wulfert

Den ersten Saisonsieg im zweiten Spiel konnte die 2. Damen in Wettringen einfahren. Nach nur einer Trainingseinheit unter der Woche legten die Westfalia-Damen einen super Start hin. Bereits nach gut zwei Minuten stand es 3:0 für die Gäste aus Münster und dieser Vorsprung sollte über 5:8 und 6:12 zur Pause weiter Bestand halten.

Zur Halbzeit war Coach Daniel Vaegs durchaus zufrieden, appellierte aber mehrfach daran, weiter konzentriert und mit der Einstellung aus der ersten Halbzeit in den zweiten Abschnitt zu gehen.

Diese Worte verpufften aber schnell. Denn nach nur 10 Minuten in der zweiten Halbzeit holte Wettringen den Sechs-Tore-Rückstand auf und stellte das Ergebnis auf 13:13. Der Ausgleichstreffer schien aber zugleich ein letzter Weckruf für die Westfalia zu sein, denn von da an lief es wieder besser. Ricarda van Heeck zog clever drei 7-Meter, Marie Lauxtermann und Anni Westerkamp setzten zwei Tore in Folge und so konnten die Kinderhauser Damen sich wieder etwas absetzen.

Lina Müller war Dreh- und Angelpunkt der Westfalia in Wettringen

Geführt von der überragenden spielenden Lina Müller schraubte die 2. Damen den Spielstand wieder auf 15:19 ehe der Heimtrainer kurz vor Schluss das Time Out nahm. Wettringen stellte auf eine offensive Manndeckung um, die der Westfalia in die Karten spielte. Noch einmal Marie Lauxtermann und Lea Hardeweg erhöhten am Ende das Kinderhauser-Torekonto. Somit gewann die Westfalia verdient mit 15:21 das befürchtet schwere Auswärtsspiel.

Nach der teils sehr schwachen Vorstellung in der Vorwoche gegen Lengerich, war der Sieg am Samstagabend eine enorm starke Mannschaftsleistung. Alle Spielerinnen zeigten dabei absoluten Siegeswillen und in vielen Momenten auch eine gewisse Cleverness. Trainer Daniel Vaegs war am Ende zufrieden, rügte aber auch die schwachen Spielminuten nach der Halbzeit, die fast der Wendepunkt im Spiel waren. Trotzdem war Vaegs stolz auf seine Mannschaft und die Reaktion auf den verlorenen Saisonauftakt. Mit einer solch konzentrierten und konstanten Leistung werden die Westfalia-Damen sicherlich noch viele Punkte in der Saison sammeln.

Am nächsten Wochenende warten die noch sieglosen Damen aus Nordwalde. Dort heißt es um 15:15 Uhr dann wieder volle Konzentration und 100% Einstellung zu zeigen um die zwei Punkte aus Nordwalde zu entführen.

Für Westfalia aktiv: Marina Masopust, Judith Klinkhammer (beide Tor), Laura Wulfert (6), Anni Westerkamp (4/3), Lina Müller (3), Marie Lauxtermann (3), Lea Hardeweg (3), Merle Bock (1), Rabea Roesmann (1), Ricarda van Heeck, Maren Müsch

 
Von Daniel Vaegs am 18.09.2017
Permalink: http://www.handballer-muenster.de/?p=288986
Kategorien: Aktuelles, Damenabteilung, Topthemen
Schlagwörter:

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski