Handball in Kinderhaus
Twitter FaceBook Instagram Google Currents Shop Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

2. Damen mit Befreiungsschlag

Am Sonntagmittag konnte sich die 2. Damen gegen Aufsteiger SV Adler Münster deutlich und verdient mit 28:17 durchsetzen und feierte nach drei sieglosen Spielen den vierten Saisonsieg.

Vom Start an führte die 2. Damen und gab diese Führung auch nicht mehr aus der Hand. Das intensive Positionstraining unter der Woche zahlte sich aus und so erzielte die Westfalia gute und einfache Tore aus dem Positionsangriff. Dank einer stabilen Deckung und einer exzellent aufgelegten Wiebke Reins im Tor kamen die Gastgeberinnen kaum bis vor das Kinderhauser Tor bzw. scheiterten an Wiebke. Bemerkenswert: Die Kinderhauser Torfrau konnte ganze sechs Strafwürfe entschärften. Bis zur Pause setze sich die 2. Damen mit 5 Toren und einer 12:7 Führung ab. Einziger Wermutstropfen war die eher schwächere Chancenauswertung im ersten Durchgang, die eine höhere Pausenführung verhinderte.

Im zweiten Abschnitt kamen die Adler-Damen mit hohem Engagement aus der Kabine und versuchten die Westfalia mit einer 4:2 Deckung aus dem Konzept zu bringen. Dies scheiterte aber, da Lina Müller und Neele von Engelhardt die Abwehrreihe klug aushebelten und sich eigene Chancen erarbeiteten oder ihre freien Mitspielerinnen fanden. Selbst eine doppelte Unterzahlsituation löste die 2. Damen mit Bravour und konnte sich so langsam aber sicher weiter absetzen.

Am Ende stand ein völlig verdienter 28:17 Auswärtserfolg zu Buche und so war der Jubel nach drei sieglosen Spielen groß. Erfreulich, dass sich die Trainingsarbeit unter der Woche auszahlte und gerade im Positionsspiel einfache Tore erzielt wurden.

Am kommenden Samstag geht es dann zu Hause im letzten Spiel des Jahres gegen Grün-Weiß Nottuln. Die Nottulner-Damen spielen bisher eine starke Saison und grüßen von Platz 3. Die 2. Damen hat die Chance mit einem Sieg das Jahr 2018 mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis abzuschließen.

Für Westfalia aktiv: Wiebke Reins, Sophie Thomsen-Schmidt, Neele von Engelhardt (6), Franzi Puthen (4/3), Maike Schaper (4/1), Marie Lauxtermann (4), Merle Bock (3), Laura Siebert (3), Lea Hardeweg (2), Lina Müller (1), Laura Wulfert (1), Rabea Roesmann

 

Bilder von Jörg Riemenschneider

 
Von Daniel Vaegs am 10.12.2018
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=426383
Kategorien: Aktuelles, Damenabteilung, Topthemen
 
 
 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top