Handball in Kinderhaus
Twitter FaceBook Instagram Google Currents Shop Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

2. Damen ohne Punkte zurück aus Vreden

Nach der längsten Auswärtsfahrt der Saison, mussste am späten Sonntagabend, die Rückreise ohne Punkte angetreten werden. Zuvor standen 60 Minuten intensiver Kampf und eine ordentliche Energieleistung bevor. Am Ende verlor die 2. Damen in Vreden allerdings viel zu hoch mit 31:26.

Die Anfangsphase verschlief die Westfalia völlig und so war Trainer Daniel Vaegs bereits nach 2 ½ Minuten und einem 4:0 Rückstand gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Das Spiel drohte in eine völlig falsche Richtung zu laufen, ehe die 2. Damen den Hebel umlegte und in der Offensive Gas gab. Nach 8 Minuten erkämpfte sich die Westfalia das 6:6 und kurz darauf sogar die Führung. Ab da an wechselte der Vorsprung regelmäßig die Seiten. Kurz vor der Pause gingen die Gastgeber mit einem 7-Meter, nur eine von vielen umstrittenen Entscheidungen der jungen Schiedsrichter, mit 16:15 in Führung.
Nach der Pause ging das Spiel ähnlich weiter. Die Führung wechselte weiterhin die Seiten, allerdings scheiterte die Westfalia, häufiger als im ersten Durchgang, an der Torfrau aus Ammeloe/Ellewick. Zehn Minuten vor dem Ende gelang es der Westfalia mehrfach nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Die DHG Mädels nutzten dagegen ihre Chancen und zogen so auf 27:24 davon. Die Möglichkeit auf einen Anschluss waren nun häufiger vorhanden, doch drei vergebene 7m und zahlreiche Fehlpässe im Tempo- und Positionsspiel, verhinderten dies. So verbauten wir uns selbst die Möglichkeit, den Anschluss zu halten.

Die Westfalia öffnete daraufhin die Deckung, statt Ballverluste zu erzwingen, gab es allerdings mehrere Gegentreffer und so endete das Spiel mit einer viel zu Hohen 31:26 Niederlage.
Am Ende war die Chancenverwertung vor allem in der zweiten Halbzeit zu schwach um mindestens einen Punkt an der holländischen Grenze mitzunehmen.
In einem spannenden Bezirksligaspiel verlor die Westfalia am Ende zwei Punkte. Allerdings überzeugte die 2. Damen mit viel Kampfgeist und einer guten Einstellung, auf die im kommenden Spiel gegen Recke aufgebaut werden kann.

Am kommenden Wochenende wartet der Tabellenführer aus Recke auf die 2. Damen. Dort kann sich die 2. Damen für die Niederlage revanchieren.

Für Westfalia aktiv: Wiebke Reins (Tor), Maike Schaper (7/2), Marie Lauxtermann (6), Neele von Engelhardt (6), Lea Hardeweg (3), Laura Wulfert (2/1), Franzi Puthen (1/1), Rabea Roesmann (1), Ann-Christin Kohl, Lina Müller, Merle Bock, Laura Siebert

 
Von Daniel Vaegs am 12.11.2018
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=417676
Kategorien: Aktuelles, Damenabteilung, Topthemen
 

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top