Handball in Kinderhaus
Twitter FaceBook Instagram Google Currents Shop Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

30 gute Minuten reichen der 2. Damen nicht

Die 2. Damen verlor am Sonntagabend das Spiel bei DJK Coesfeld mit 27:24 und findet sich dadurch in der Tabelle auf Platz 8 wieder. Dabei reichten 35 gute Spielminuten nicht aus, um den Gegner zu bezwingen.

Die Westfalia startete gut und ging nach 9 Spielminuten mit 5:0 in Führung. Mit einer guten Abwehrleistung provozierte die 2. Damen viele Fehler der Gastgeber und nutzte diese clever aus. Nach gut 15 Minuten kam es aber zu einem merkwürdigen Bruch im Spiel, bei dem es ganze 13 Minuten brauchte, bis das nächste Tor aus dem Spiel fiel. Coesfeld kam in der Zwischenzeit heran und erkämpfte sich bis zur Pause ein Unentschieden.

In der zweiten Halbzeit startete die 2. Damen ähnlich gut wie im ersten Durchgang, um dann wieder für einige Zeit den Faden zu verlieren. In der Zeit gelang es den Gastgebern erneut aufzuschließen und sogar in Führung zu gehen. In der Deckung stand die Westfalia extrem wackelig und Coesfeld kam zu einfachen Toren. Im Gegenzug scheiterten die Westfalia-Damen immer wieder an der Torhüterin und so konnte Coesfeld sich auf drei Tore absetzen. Kurz vor dem Ende kam die 2. Damen noch einmal auf ein Tor heran, der entscheidende Ausgleich sollte aber nicht mehr fallen, da Coesfeld einen 7-Meter zugesprochen bekam und diesen verwandelte.

Wieder einmal ein enttäuschendes Ergebnis. Wie schon in den vorherigen Partien gegen Ammeloe und Recke zeigte die Westfalia auch in Coesfeld über eine gewisse Zeit ein gutes Spiel, verlor dann aber zunehmend den Faden und verlor das Spiel am Ende unnötig, wenn auch nicht unverdient.

Nach nun drei Niederlagen in Folge wartete auf die 2. Damen am kommenden Sonntag um 12:00 Uhr mit Adler Münster die nächste schwere Aufgabe, bei der es um mittlerweile zwei ganz wichtige Punkte geht.

Für Westfalia aktiv: Madita Terstiege, Sophie Thomsen-Schmidt (beide Tor), Maike Schaper (7/1), Neele von Engelhardt (6), Lina Müller (3), Maren Müsch (3/2), Franzi Puthen (2), Lea Hardeweg (1), Laura Wulfert (1), Ann-Christin Kohl (1), Rabea Roesmann, Marie Lauxtermann

 
Von Daniel Vaegs am 3.12.2018
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=424201
Kategorien: Aktuelles, Damenabteilung, Topthemen
 

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top