Handball in Kinderhaus
Twitter FaceBook Instagram Google Currents Shop Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Entspannter Nachmittag für 2. Damen

Mehr als deutlich gewann die 2. Damen am Samstagnachmittag gegen die HSG Hohne/Lengerich. Tat sich die Westfalia im Hinspiel noch arg schwer, mussten die Gäste im Rückspiel mit einem komplett veränderten Kader eine 37:16 Niederlage mit ins Tecklenburger Land nehmen.

Die Vorzeichen ließen bereits darauf hindeuten, dass die 2. Damen sich in diesem Spiel nur selbst in Schwierigkeiten bringen könnte. Daher sprach Trainer Daniel Vaegs mehrfach die Konzentration vor und im Spiel an. Offensichtlich verstand die Mannschaft es und setzte bereits zu Beginn zum Offensivspektakel an. Schon nach 10 Minuten und dem zwischenzeitlichen 7:2 wussten wohl beide Mannschaften, in welche Richtung dieses Spiel sich bewegt. Laura Siebert erzielte in wenigen Minuten gleich 6 Treffer und generell lief das Tempospiel aus 1. und 2. Welle sehr überzeugend. Zur Pause war bereits ein deutlicher 20:9 Vorsprung zu verzeichnen.

Etwas gemächlicher lief der zweite Durchgang, was aufgrund des hohen Vorsprungs aber auch soweit in Ordnung ging. Trotzdem erzielte die 2. Damen im weiteren Verlauf 17 eigene Treffer. Celine Steinbrecher im Tor musste nur noch sieben Mal hinter sich greifen und zeigte ebenfalls eine gute Leistung im Tor. Generell machten alle Spielerinnen eine ordentliche und konzentrierte Partie, welche am Ende verdient mit 37:16 endete. Leider verletzte sich kurz nach der Pause Rabea Roesmann am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen.

Mit dem Sieg am vergangenen Samstag konnte sich die 2. Damen nun für das Spiel in Ladbergen warmspielen und -werfen. Am 07.03.20 warten die Damen des TSV auf die Westfalia. Im Hinspiel gab es für die 2. Damen eine deutliche 23:28 Niederlage, die es nun am 16. Spieltag wett zu machen gilt. Mit einem Sieg bleibt die Westfalia auf Platz 3, mit noch Möglichkeiten auf einen Aufstiegsplatz.

Für Westfalia aktiv: Celine Steinbrecher (Tor), Laura Siebert (7), Franzi Puthen (5/1), Rabea Roesmann (5), Carina Antfang (5/2), Maike Schaper (4), Lea Hardeweg (3), Lea Pfeifer (3), Marie Lauxtermann (2), Jana Buck (1), Laura Wulfert (1), Ann-Christin Kohl (1), Lina Müller

 
Von Daniel Vaegs am 2.03.2020
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=577691
Kategorien: Aktuelles, Damenabteilung, Topthemen
 
 
 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top