Handball in Kinderhaus
Twitter FaceBook Instagram Google Currents Shop Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Sieg gegen Telgte

Eike brachte vorne wie hinten wieder eine starke Leistung

+++ Starke Teamleistung beschert uns einen 30:28 Sieg über den TV Friesen Telgte 1. Herren +++
 
Die Situation vor der Saison war bei beiden Teams grundverschieden. Zwar hatten sich die Friesen wie auch wir verstärkt. Aber unser Ziel war von Anfang an früh vom Abstiegskampf entfernt zu sein und evtl. sogar, da es unsere Individuelle Stärke zulassen kann, im oberen Mittelfeld zu landen. Telgte hingegen wurde schon früh vor der Saison als Aufstiegsaspirant gehandelt. Vor der Partie standen sich dann zwei Mannschaften gegenüber die sich im Verlauf der Saison, aber auch in den letzten Jahren ebenbürtig sind. Telgte vor dem Spiel auf Platz 5 und wir auf Platz 6. Beide Mannschaften mit Starken, aber auch mit vergeigten Spielen, in der laufenden Spielzeit. Somit kam es, wie im Vorhinein des Spiels angekündigt, zu einem Kopf an Kopf Duell.
 
So begann das Spiel direkt mit hohem Tempo. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Zentimeter. Die Abwehrreihen packten früh und aggressiv zu. In den ersten Minuten schien es aber, dass der Angriff von Telgte minimal im Vorteil war. Dadurch, dass wir mit einem rel. neu formierten Rückraum, bestehend aus Michi, Jonas und Tobias, aufliefen, verliefen die Angriffe nicht ganz so, wie man es erhofft hatte. Trotz der Nervosität zu Anfang im Angriff traf man das Tor durch starkes 1 gg. 1 von verschiedenen Positionen. Nach 15 gespielten Minuten fand man allmählich den Faden und konnte Telgte nun in Abwehr und Angriff mehr unter Druck setzen. Zudem kam jetzt unser Chris richtig ins Spiel. Durch abgefangene Bälle konnten erste und zweite Phasen gespielt werden, sodass wir schnell mit 2-3 Toren in Führung lagen. Telgte haperte mit sich was wir schnell und gezielt ausnutzen konnten. Mit einer 2-Tore-Führung ging es dann mit einem Halbzeitstand von 14:12 in die Kabinen.
 
Wie schon des Öfteren in dieser Saison gab es zu dem Moment nicht viel zu ändern. Wir wollten Telgte weiter unter Druck setzen und die erste und zweite Phase noch konsequenter, als sie bereits war, nutzen. Aber viel wichtiger für uns war, selbst wenn es einen Einbruch geben sollte, man wieder mit ein bis zwei Toren hinten liegen würde, man hätte genug Zeit das zu ändern. Erst zum Schlusspfiff muss man mindestens ein Tor vorne liegen um die zwei Punkte einzusacken. Aber um das zu schaffen war es wichtig über die gesamte zweite Halbzeit als Mannschaft auf der Platte zu stehen und zu fighten.
 
Leider kam es wie es kommen musste. Telgte schaffte es besser aus der Halbzeit zu starten und drehte binnen 10 Minuten ein 2-Tore-Rückstand in ein 3 bis 4-Tore-Vorsprung aus. Nicht weil wir schlechter waren. In der Zeit aber trafen wir zu viel Aluminium. Wir verzwickten ohne Not wieder zu schnell in Einzelaktionen. Zudem mussten wir durch den Ausfall von Tobias Berger personell etwas umstrukturieren, was wieder eine gewisse Unruhe in unser Angriffsspiel brachte. Nach einem Team-Timeout besonnen wir uns und fingen an zu fighten. Es wurde hinten um jeden Ball gekämpft. Der Ball wurde wieder schnell nach vorne getragen und fand zu unserem Glück wieder häufiger den Weg in die Maschen. Trotz dieser Moral bestraften wir uns, auch wenn es evtl. Fragwürdige Entscheidungen waren, selbst durch 2-Minuten-Strafen. Sodass wir zwei Mal in der zweiten Halbzeit 4 gegen 6 oder 4 gegen 5 spielen mussten. Aber auch hier bewiesen wir Moral und hörten nicht auf an uns zu glauben. Chris Kohl verwandelte ohne Kompromiss die gegebene 7 Meter. Chris Coop hielt, was es zu halten gab. Und die Abwehr Arbeitete, als wäre es das letzte was an dem Tag zu tun wäre. Durch diese Faktoren schaffte es Telgte nicht den Sack zu zumachen. Wir schafften es somit in der 60. Minute auf ein 28:28 auszugleichen. Doch Telgte war im Angriff. Spielte es aber nicht konsequent genug runter. Wollte zu früh abschließen. Es wurde hektisch. Die Schiedsrichter entschieden auf Schritte. Dabei wollte der Linksaußen gerade zum Schuss kommen. In dem Moment wurde die Zeit angehalten und es gab eine Rote Karte gegen Telgte. „Technischer Spielverzug“ hieß das Argument der Herren in Orange. Da dies in den letzten 30 Sekunden in unserer Hälfte passierte, gab es für uns einen direkten 7-Meter. 12 Sekunden waren noch zu Spielen. Der 7-Meter wurde durch Chris Kohl verwandelt. Jetzt stand es plötzlich 29:28 für uns. Team-Timeout durch Telgte. Wir mit vier Mann auf dem Feld und 10 Sekunden auf der Uhr. Viel Zeit um einen Ausgleich zu erzielen. Wir nahmen uns vor, kein Risiko einzugehen. Keinen 7-Meter zu bekommen. Wir wollten uns auf Chris Coop verlassen, aber auch Telgte nicht zu einem freien Wurf kommen lassen. Telgte nahm ihren Torwart raus. Anpfiff für Telgte. Innerhalb 1-2 Sekunden standen wir vor der Aktion, dass Telgte über den Rückraum aus 11-12 Metern abschließen will. Der Ball bleibt im Block und am Ende am Fuß von Chris Coop hängen. Der Ball landet noch bei Niek Jung und dieser wirft den Ball, vor Abschluss des Spiels, noch in das leer stehende Tor. Endergebnis 30:28 für uns.
 
Auch wenn die letzte Entscheidung gegen Telgte in vielen Augen evtl. anders gesehen werden kann. Die Schiedsrichter haben eine recht gute Partie abgeliefert. Unsere Freude ist nun unglaublich groß, dass wir endlich ein „Spitzenteam“ schlagen konnten. Wir haben 50 Minuten als Mannschaft auf der Platte gestanden. Und am Ende haben wir uns belohnt. Wir rutschen nun wieder auf Platz 3. Punktgleich mit Werther und Ladbergen. Nächstes Wochenende haben wir Spielfrei in denen wir kleiner Blessuren endlich auskurieren können und uns in Ruhe auf Ladbergen vorbereiten können. In diesem Moment aber genießen wir den Sieg.
 
Ein Dank wieder an euch Fans des SC Westfalia Kinderhaus Handball. Es war wieder ein Großer Wert für uns euch als achten Mann von den Rängen, in unserem Rücken, gehabt zu haben. Glückwunsch auch nochmal an die Handball in Münster- 1. Damenmannschaft SCW Kinderhaus zu ihren Sieg im hitzigen Spiel vor uns.
 
Jetzt wünschen wir euch einen guten Start in die Woche.
 
Eure Erste…✌🏻
 
#kotenbei
#scwk
#scwestfaliakinderhaus
#gegendiewestfalaikannmanmalverlieren
#zweipunkte
#moral
#mannschaftsleistung
 
Von Matthias Leenings am 19.11.2018 | Aktualisiert am 26.11.2018
Permalink: https://www.handballer-muenster.de/?p=419842
Kategorien: Aktuelles, Herrenabteilung, Topthemen
Schlagwörter: , , , , , ,
 

 © Handball in Kinderhaus - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski 
Top